Newsletter des WVIS e.V. - Januar 2017
   Diesen Newsletter im Browser öffnen.

Nachrichten aus dem Industrieservice

WVIS Newsletter 

Vielen Dank für Ihr Interesse am WVIS-Newsletter. Senden Sie uns Ihre Anmerkungen oder Anregungen. Gerne können Sie die vorliegenden Brancheninformationen weitergeben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim lesen. 
Mitgliedermeldungen
Veranstaltungshinweise
Projekte und Studien
 
Mit Industrie 4.0 hat weltweit die nächste industrielle Revolution begonnen. Für die gesamte Industrie sind Chancen und Auswirkungen der Digitalisierung. So wird Industrie 4.0 allein in Deutschland die Prozesslandschaft, aber auch die Geschäftsmodelle grundlegend verändern und zu einer deutlichen Effizienzverbesserung führen. Vor diesem Hintergrund wird sich auch die Rolle des Industrieserviceanbieters wandeln – vom externen Instandhalter hin zum fachübergreifenden Serviceprovider. Insgesamt wird der Industrieservice im Zuge der Industrie der Zukunft weltweit wichtige Impulse erhalten. Angesichts des Entwicklungsstandes und der verbundenen Handlungsbedarfe des Industrieservice für Industrie 4.0, sehen die Anbieter von industriellen Dienstleistungen die digitale Industrie als eine Möglichkeit, die Wertschöpfung ihrer Services zu erhöhen – etwa durch vorausschauende Instandhaltung oder durch eine verstärkte Implementierung und Nutzung digitaler Sensorik. Gerade das vorbeugende Instandhalten sowie Veränderungen der Prozesse beim Kunden unterstützen den Trend, Industrieservice in Kernprozesse einzubinden. Gleichzeitig führen Vernetzung und Flexibilisierung der Wertschöpfungsketten zu einer engeren Bindung der Kunden an die industriellen Dienstleister.“

Dr. Reinhard Maaß, WVIS e.V.
Zurück zum Inhalt
WVIS verbindet Hersteller, Serviceanbieter und Betreiber im Anlagenbau
1. Kongress Anlagenservice am 28.+29. März 2017 in Magdeburg
Fachausstellung in der Galerie in Magdeburg

Mit dem neuen Veranstaltungsformat aus dem Haus des FDBR - Fachverband Anlagenbau, soll  die Schnittstelle zwischen Herstellern, Serviceanbietern und Betreibern in den Vordergrund gestellt und die dort aktuellen Themen näher beleuchtet werden. Neben der technisch-fachlichen Vertiefung werden politische Aspekte, Marktanalysen, Forschungs- und Studienprojekte sowie das Thema Human Ressources in der Veranstaltung abgebildet. Die Keynote hält Dr. Frank Schumacher aus dem Hause Mitsubishi Hitachi Power Systems GmbH. 
Die Moderation übernimmt Thomas Ball von der Lünendonk & Hossenfelder GmbH. Als Partner treten der Verband WVIS e.V., die Messe München, sowie Presseseitig die Zeitschrift Betriebstechnik & Instandhaltung auf. 
Der Kongress findet 2017 parallel zur bewährten FDBR-Fachtagung Rohrleitungstechnik am 28. + 29. März 2017 im Hotel Maritim in Magdeburg statt. Für Interessierte Unternehmen ist in der Fachausstellung der Rohrleitungstagung eine separate Ausstellungsfläche mit dem Schwerpunkt "Service" eingerichtet worden. Programm und Anmeldung werden in Kürze veröffentlicht. Anfragen bitte an Linda Kaiser, E-Mail: mc@wvis.eu.

Zurück zum Inhalt
v.l.n.r. Onur Tasin und Aaron Binz unterstützen die Planung eines Produktionsgebäudes in Wuppertal-Elberfeld tatkräftig mit (Tectrion)

Um seine Kunden aus der Chemie- und Prozessindustrie bestmöglich zu unterstützen, stockt der Industriedienstleister Tectrion seine Mannschaft weiter auf. Insgesamt 110 neue Kollegen haben in diesem Jahr an den Standorten des Unternehmens in Leverkusen, Dormagen, Krefeld-Uerdingen und Wuppertal-Elberfeld eine Perspektive gefunden.  mehr lesen...

 www.tectrion.de

Zurück zum Inhalt

SPIE unterzeichnet eine Vereinbarung über den Erwerb der SAG

SPIE, der unabhängige europäische Marktführer für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation, hat eine Vereinbarung zur Übernahme der SAG Group ("SAG") von der Private Equity-Gesellschaft EQT unterzeichnet. 
Im Segment „Germany and Central Europe” mit 5.900 Mitarbeitern an über 70 Standorten generierte der SPIE Konzern 2015 einen Umsatz von 901 Millionen Euro. (Quelle: SPIE GmbH)

Die Akquisition des deutschen Marktführers im Bereich der wachstumsstarken Energieinfrastrukturdienstleistungen beschleunigt die Entwicklung von SPIE in Germany & Central Europe und stärkt die Position des Konzerns als bedeutender, europaweiter technischer Dienstleister. mehr lesen...

www.spie.de

Zurück zum Inhalt
Seit 2008 expandiert InfraServ Knapsack in den Chemieparks Leverkusen, Dormagen und Uerdingen. Die Expansion des Industriedienstleisters läuft auf vollen Touren.
Daumen hoch für den Erfolg: Michael Klosterhalfen, Thomas Saß und Michael Buchin (InfraServ Knapsack)

Inzwischen ist es schon einige Jahre her, als das Unternehmen den Schritt über die Chemieparkgrenze in Hürth hinaus wagte. Und dieser Schritt, so sind sich die Verantwortlichen einig, war der richtige.  mehr lesen...

www.infraserv-knapsack.de

Zurück zum Inhalt
Vor weniger als einem Jahr als Leuchtturmprojekt des WVIS ausgezeichnet, jetzt der erste kommerzielle Auftrag.
ETABO 4.0 ist ein Projekt, dass Zukunftstechnologien wie 3-D Druck und virtual reality, Weiterbildung junger Mitarbeiter um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und Erwartung zukünftiger Generationen an ihren Arbeitsplatz in sich vereint (ETABO)

Die überwiegend aus Auszubildenden bestehende Projektgruppe ETABO 4.0 hat die nächste Stufe erklommen und die kommerzielle Verwertung Ihrer Arbeit begonnen. Insgesamt 12 sogenannte „Ansaugfänger" werden an ein Unternehmen aus dem Bereich Anlagentechnik geliefert.  mehr lesen...

www.eta-bochum.de

Zurück zum Inhalt
Wissensvermittlung fachlich kompetent und normkonform

Schaeffler ist das einzige Unternehmen im deutschsprachigen Raum, dessen Schulungsprogramm zur Schwingungszustandsüberwachung und -diagnostik, das gemeinsam mit der unabhängigen Zertifizierungsstelle SECTOR Cert angeboten wird, mit einem akkreditierten Zertifikat abschließt.  mehr lesen...

twitter: @schaefflergroup

Zurück zum Inhalt
Eichler bietet nun mehr als 60.000 Komponenten im Internet an.
Seit Ende vergangenen Jahres finden Sie im Internet unter www.eichler-service.de Preise, Lagerbestände und Lieferzeiten für mehr als 60.000 Komponenten der Automatisierungstechnik. Das neue Service-Portal wurde gemeinsam mit Einkäufern und Instandhaltern entwickelt, das Ergebnis: Egal, ob Sie eine Reparatureinsendung bzw. einen Austausch durchführen möchten oder funktionsgeprüfte Gebraucht- und Neugeräte erwerben wollen, die Artikeldetailseiten auf www.eichler-service.de bieten Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten.
(Quelle Foto: Eichler GmbH)
Zurück zum Inhalt
Christian Willers (44) übernimmt zum 1. Januar 2017 die Leitung der neuen Abteilung Marketing & Kommunikation des Unternehmens.
In der Funktion wird er die bisherigen Einzelabteilungen Marketing und Unternehmenskommunikation bündeln und direkt an den Geschäftsführer der SPIE GmbH Unternehmensgruppe Markus Holzke berichten.
Willers startet seine Kariere im Jahr 2000 beim französischen Glasproduzenten Saint-Gobain bevor er nach verschiedenen Stationen im Konzern 2009 als Leiter der Unternehmenskommunikation Deutschland zum Chemieunternehmen AkzoNobel wechselte. Dort verantworte er bis 2015 zusätzlich die Kommunikation einer Geschäftseinheit.
(SPIE)
Zurück zum Inhalt
Die SPIE GmbH beauftragt Veolia mit der Entsorgung von Gewerbeabfällen des Gebäudekomplexes. 

Die SPIE GmbH, eine Tochtergesellschaft des SPIE-Konzerns, hat den Zuschlag für die Gebäudebewirtschaftung von der ADAMANTA Grundstücks-Vermietungsgesellschaft mbH & Co. - Objekt Elphilharmonie KG erhalten und Veolia mit der Entsorgung der Abfälle des Gebäudekomplexes beauftragt. Bereits am 1. November 2016 ist diese Vereinbarung in Kraft getreten. mehr lesen...

www.veolia.de

Zurück zum Inhalt

Die neue Hamburger Elbphilharmonie setzt bei der Gebäudebewirtschaftung auf SPIE

Die SPIE GmbH übernimmt die Gebäudebewirtschaftung für die Elbphilharmonie in Hamburg.

Die Leistungen von SPIE beinhalten das technische, infrastrukturelle und kaufmännische Gebäudemanagement und die Funktionsgewährleistung in den öffentlichen Bereichen sowie in Teilen des Hotels, der Parkgarage, der Konzertsäle und der Gastronomieflächen.  mehr lesen...

www.spie.de

Zurück zum Inhalt
Zum Jubiläum wurde ein Einblick in die Entstehungsgeschichte des traditionsreichen Chemnitzer Tochterunternehmens gegeben.
André Höring (Max Straube GF) mit Karl Strauß (Kremsmüller GF) und Gregor Kremsmüller (Inhaber und Co-GF) (v.l.) bei ihrer Jubiläumsrede. (Quelle: Kremsmüller Group)

Neben der Niederlassung in Leipzig stellt Max Straube einen wichtigen Dreh- und Angelpunkt für den deutschen Markt dar. Eine Speerspitze für größere Projekte, die dann gemeinsam mit den Fachabteilungen aus Österreich abgewickelt werden.
„Dass wir die 70 Jahre erleben durften, haben wir Kremsmüller zu verdanken. Nach einem Jahr in diesem Verbund sind wir noch dankbarer. Tradition verbindet offensichtlich. Wir fühlen uns gut eingebunden und aufgehoben“, so André Höring, Geschäftsführer von Max Straube.  mehr lesen...

www.kremsmueller.com

Zurück zum Inhalt

Joachim Gessner neues Mitglied der Geschäftsführung von Kraftanlagen München

Kaufmännischer Geschäftsführer zum 01.01.2017
Der Aufsichtsrat hat zum 01.01.2017 Joachim Gessner als neuen kaufmännischen Geschäftsführer der Kraftanlagen München GmbH bestellt. Gessner ist seit Beginn seines Berufslebens in der Energie- und Kraftwerksbranche tätig.  (Quelle: Kraftanlagen München)

Joachim Gessner verfügt über internationale Erfahrung und war in den vergangenen Jahren in führenden Positionen im Finanzbereich tätig, zuletzt als Finanzvorstand der Alstom Deutschland AG.
Er tritt bei Kraftanlagen München die Nachfolge von Friedrich Schmidt an, der zum Jahresende 2016 in den Ruhestand gegangen ist.

www.kraftanlagen.com

Zurück zum Inhalt

Need a safety moment?

Total Safety veröffentlicht eine App.
 (Quelle: Total Safety)

Schauen Sie sich diese Demo von der „Total Safety’s Industrial Safety Moments App“ an. Basierend auf den OSHA Sicherheitsmomenten bietet Ihnen die App Informationen, mit denen das Lernen Spaß macht und die Compliance verbessert wird. Ansehen... 
zum Download der App...

www.totalsafety.com

Zurück zum Inhalt

Rohrleitungsbau von Voith Industrial Services bei Lanxess  in Mannheim

Seit 1997 ist Voith Industrial Services schon für die Lanxess in Mannheim im Einsatz. In dieser Zeit hat der Industriedienstleister mehrere Kilometer an Rohrleitungen auf dem Werksgelände neu verlegt oder ausgetauscht sowie rund 40 Behälter und Vorlagen erneuert.
Das Team des Industriedienstleisters freut sich bereits auf eine umfassende Anlagenerweiterung Anfang 2017: Um die Kapazität der Produktion zu erhöhen, soll in einer großen Anlage eine zweite Abfülllinie aufgebaut werden. (Quelle: Voith Industrial Services)

Aktuell sind etwa 22 Mitarbeiter von Voith Industrial Services mit einem Umbauprojekt innerhalb der Anlage befasst. Hierbei verantwortet das Team das gesamte Projekt, von der Planung (einschließlich dreidimensionaler Zeichnungen) im April 2016, über die Fertigung der Rohre, bis zur Inbetriebnahme im November 2016. Insgesamt werden 91 Rohrleitungen über etwa 500 Meter Länge und mit einer Nennweite von 15 bis 150 verlegt. Rund 90 Prozent der Rohre sind aus Edelstahl und korrodieren dadurch nicht.  mehr lesen...

www.voithindustrialservices.com

Zurück zum Inhalt
  • Trends des Industrieservice bei der INservFM 2017 
  • Auch in 2017 unterstützt der WVIS die INservFM vom 21. bis 23. Februar in Frankfurt am Main 
Die INservFM zeigt als einzige Messe die gesamte Bandbreite des Facility Managements und des Industrieservices sowohl in ihren jeweiligen Spezialisierungen als auch deren möglichen Synergien. Aussteller sind die WVIS-Unternehmen Baumüller, Bilfinger, DB Services und Infraserv GmbH & Co. Höchst KG neben dem WVIS selbst. Für den kostenlose Messebesuch hat der WVIS einen Gutschein zum Download bereitgestellt.

„Digitalisierung“ ist der Schwerpunkt des zweiten Kongresstages der INservFM 2017.
Mit der Keynote über „Die Zukunft ist digital! Wie neue Technologien und Innovationen die Arbeitswelt verändern“ widmet sich Nick Sohnemann. Future Candy GmbH, Hamburg, speziell diesem Thema. 
 
Roboter „peppen“ Arbeitswelt der Zukunft auf
Unterstützung erfährt die Keynote durch ein ganz besonderes Praxisbeispiel, das schon heute die Trends von morgen Realität werden lässt. Mit dem humanoiden Roboter „Pepper“ soll das Kundenbindungs- und Beschwerdemanagement der Zukunft erfahrbar gemacht und vereinfacht werden. Wie genau dies funktioniert und welche Vorteile künstliche Intelligenz für die Arbeitswelt bringen, erklärt Nick Sohnemann auf der INservFM 2017. Insbesondere referiert er darüber, wie „Pepper“ mittels spezieller Software Gestik und Mimik erkennen und seine Kommunikation darauf abstimmen kann. 
Zurück zum Inhalt
Vom 25. - 26. Januar 2017 treffen sich Fach- und Führungskräfte aus der anlagenintensiven Industrie, um sich zum Thema Stillstandsmanagement auf den aktuellen Stand zu bringen.
Für Kurzentschlossene: Durch die Kooperation von WVIS mit dem Veranstalter TA Cook erhalten WVIS-Mitglieder einen Rabatt von 15% für Teilnehmer. mehr lesen oder anmelden...Zahlreiche WVIS-Mitglieder beteiligen sich als Sponsoren oder Aussteller wie z.B.: Bilfinger Maintenance GmbH, Securitas Safety Cooperation Service GmbH & Co KG, Total Safety, Voith* Industrial Services, BUCHEN UmweltService GmbH, BÜCKER + ESSING sowie die Weber Unternehmensgruppe.
 
Zurück zum Inhalt
Die Unternehmen – sowohl Verleiher als auch Entleiher – müssen sich bereits jetzt auf die neue Rechtslage vorbereiten. Der WVIS möchte seine Mitgliedsunternehmen in diesem Prozess aktiv unterstützen und hat hierfür eine „Arbeitsunterlage: Zeitarbeit und Werkverträge“ (Arbeitstitel) erstellt.  Informationen und Anmeldung
Zurück zum Inhalt
Der WVIS möchte Industrieserviceunternehmen auf dem Weg in eine Industrie 4.0 unterstützen und neue Entwicklungen für den anlagenbezogenen Datenaustausch fördern. Bereits heute bieten Anwendungen außerordentliche Möglichkeiten und Mehrwerte. Informationen und Anmeldung
Zurück zum Inhalt
Die MAINDAYS 2017 findet vom 22. - 23. März, in Berlin statt. Ein Höhepunkt ist unter anderem die Verleihung des Maintainer 2017 - Award
Unter dem Motto „Auf dem Weg zu 4.0: Instandhaltung zwischen Vision und Wirklichkeit“ greifen die MainDays 2017, unter Beteiligung der WVIS-Unternehmen: Evonik, Henkel und InfraServ Knapsack  die wichtigsten Aspekte auf, wie eine schrittweise Umsetzung gelingen kann.
Der WVIS ist auch in diesem Jahr Kooperationspartner und Mitarbeiter von WVIS-Mitgliedsunternehmen erhalten einen Rabatt von 15%. 
 
Zurück zum Inhalt
Bereits zum 18. Mal wird der Preis für herausragende Leistungen in der Instandhaltung verliehen. Innerhalb dieser Zeit hat die Auszeichnung von Instandhaltern für Instandhalter beachtlich an Bedeutung gewonnen. Der „MAINTAINER“ wird in zwei Kategorien verliehen:
  • MAINTAINER – Excellence in Instandhaltung & technischem Service
  • MAINTAINER – Sonderpreis für Innovation
Bewerbungen zum „MAINTAINER 2017“ können noch bis zum 31. Januar 2017 bei T.A. Cook eingereicht werden. Bewerbungsunterlagen sind erhältlich bei: T.A. Cook, Leipziger Platz 1, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 8843070, Mail: n.papaphilippou@tacook.com 
 
Zurück zum Inhalt
Norm zu "Technische Dienstleistungen —  für industrielle verfahrenstechnische Anlagen — Teil 1: Rohrleitungsbau"
Die DIN SPEC 77229-1, Technische Dienstleistungen — Leistungskategorien und -inhalte für industrielle verfahrenstechnische Anlagen — Teil 1: Rohrleitungsbau, mit Ausgabedatum Oktober 2016 ist erschienen. Für 2017 ist die Erweiterung der Spezifikationsreihe um weitere Gewerke geplant. 
DIN SPEC 77229-1 wurde unter Beteiligung der WVIS-Mitgliedsunternehmen erarbeitet. Sie legt einen Standard für Leistungskategorien und deren Leistungsinhalte im industriellen Rohrleitungsbau fest, um ein gemeinsames Verständnis zu schaffen. Mit dem Dokument wird ein standortunabhängiges, branchenweit gültiges Musterverzeichnis bereitgestellt. Der Einsatz verringert das Claim‑Management, bildet aktuelle Verfahren werden ab und reduziert die unternehmensinterne Pflege der Leistungsverzeichnisse. 
 
Für 2017 ist die Erweiterung der Spezifikationsreihe um weitere Gewerke geplant. Am 31. Januar 2017 findet voraussichtlich der Kick-Off zur Erarbeitung von "Teil 2: Apparate- und Maschinenmontage und ‑instandhaltung", bei DIN in Berlin statt. An der Mitarbeit interessierte Unternehmen können sich an Ulrich Wendland (Telefon: 030 2601-2815, E-Mail: ulrich.wendland@din.de) wenden.
Zurück zum Inhalt
Benchmark-Studie: Datenbasierte Dienstleistungen
Ziel ist es, die erfolgreiche Umsetzungen datenbasierter Dienstleistungen in der Praxis zu identifizieren
Das FIR an der RWTH Aachen führt eine Benchmarking-Studie zum Thema „Datenbasierte Dienstleistungen“ durch. Ziel des Projekts ist es, erfolgreiche Umsetzungen datenbasierter Dienstleistungen in der Praxis zu identifizieren. Jeder Teilnehmer erhält kostenlos und exklusiv eine detaillierte, anonymisierte Auswertung der Benchmarking-Studie. Die fünf erfolgreichsten Unternehmen erhalten darüber hinaus eine medienwirksame Auszeichnung zur internen und externen Darstellung der herausragenden Leistungsfähigkeit sowie eine kostenlose Teilnahme an den vier Unternehmensbesuchen der anderen prämierten Unternehmen. 
Nehmen Sie jetzt an der Studie teil, indem Sie den Online-Fragebogen zur Erhebung der Daten ausfüllen. Die Umfrage endet am 27. Februar 2017.Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, an der Studie papierbasiert teilzunehmen, entnehmen Sie bitte der Homepage ddl.konsortialbenchmarking.de. Als Ansprechpartner stehen Frau Frank sowie Herr Schwartz gerne zur Verfügung: kbm_datenbasierte-dl@fir.rwth-aachen.de.
Zurück zum Inhalt
TAR 2017 - Turnarounds, Anlagenabstellungen, Revisionen
25.01.17 - 26.01.17  / Potsdam
WVIS-Ad hoc-Treffen: Arbeitgeberüberlassung / Werkverträge
07.02.2017 / Düsseldorf WVIS Geschäftsstelle
Social Media: Recruitment und Employer Branding digital
08.02.2017 / Düsseldorf WVIS Geschäftsstelle
Der Weg zum Industrieservice 4.0 - Datenmanagement und Systemlösungen für industrielle Dienstleistungen
09.02.2017 / Düsseldorf WVIS Geschäftsstelle
INservFM 2017 - Branchentreffen Industrieservice und Facility Management
21.02.17 - 23.02.17 / Frankfurt am Main
Informationen für Aussteller
Instandhaltungstage Bremen 2017 - von Praktikern für Praktiker
21.02.17 - 22.02.17 / Handwerkskammer Bremen
Programm und Anmeldung
MAINDAYS 2017
22.03.17 - 23.02.17 / Berlin
Von der Idee zum Erfolg - Workshop Innovations Management
15.03.2017 / Düsseldorf WVIS Geschäftsstelle
Von der Idee zum Erfolg - Querdenken-Brainwriting - Intensivworkshop Innovations Management
16.03.2017 / Düsseldorf WVIS Geschäftsstelle
FDBR Fachtagung Rohrleitungstechnik
28.03.17 - 29.03.17 / Magdeburg
Informationen für Teilnehmer und Aussteller
maintenance Dortmund 2017
29.03.17 - 30.03.17 / Messe Westfalenhalle Dortmund
Instandhaltungstage 2017
04.04.17 - 06.04.17 / Schloss Maria Loretto – Klagenfurt
InFo Instandhaltungsforum 2017
06.04.17 - 07.04.17 / Logistik Campus/ TU Dortmund
Zurück zum Inhalt

Newsletter abbestellen   Präferenzen aktualisieren

Unsere Postanschrift lautet:

Wirtschaftsverband
für Industrieservice e.V.

Sternstraße 36
40479 Düsseldorf
Fon +49 (0) 211/16 97 05 04
Fax +49 (0) 211/49 87 0-36

Vorstand
Dr. Lothar Meier, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
Hans-Dieter Behrens, Buchen UmweltService GmbH
Gerald Pilotto, Bilfinger SE
Dr. Reinhard Maaß, WVIS e.V.

Geschäftsführer
Dr. Reinhard Maaß
Vereinsregister-Nr.
Düsseldorf VR 10070

© Copyright *|CURRENT_YEAR|* *|LIST:COMPANY|*, 
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*