Newsletter des WVIS e.V. - Mai 2017
   Diesen Newsletter im Browser öffnen.

Nachrichten aus dem Industrieservice

WVIS Newsletter 

Vielen Dank für Ihr Interesse am WVIS-Newsletter. Senden Sie uns Ihre Anmerkungen oder Anregungen. Gerne können Sie die vorliegenden Brancheninformationen weitergeben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim lesen. 
Mitgliedermeldungen
Veranstaltungshinweise
Die Stimmung im Industrieservice ist gut. Die Unternehmen erkennen in der Industrie 4.0, mit neuen innovativen Dienstleistungen, Chancen für den Industrieservice. Gleichzeitig bieten die etablierten Dienstleistungen in den klassischen Kundenbranchen interessante Optionen durch eine engere Zusammenarbeit. Diesen Schwung muss die Branche nun nutzen, um auch in der Politik und Öffentlichkeit so wahrgenommen zu werden, wie die Kunden den Industrieservice inzwischen sehen. Der Industrieservice sichert den Standort Deutschland für die Produktion und bringt einen hohen Wertbeitrag für die Industrie. 

Lassen Sie uns hierüber sprechen!

Dr. Reinhard Maaß, WVIS e.V.
Zurück zum Inhalt

Innovationen, Markt und Strategie der Branche bleiben im Fokus der Aktivitäten 
Im Rahmen der Mitgliederversammlung informierten und diskutierten die Mitglieder über neue Trends und die Rahmenbedingungen für Industrieservice in Deutschland

Austausch und Networking standen im Vordergrund der 8. Mitgliederversammlung des WVIS in Düsseldorf (Quelle: WVIS )

Nach fast zweijähriger Pause lud der WVIS am 29. und 30 Mai zum satzungsgemäß erforderlichen Mitgliedertreffen nach Düsseldorf. Der Einladung folgte eine Vielzahl von Entscheidern aus den Mitgliedsunternehmen, die das exklusive Event für den strategischen Austausch nutzten. Künftig wird die Mitgliederversammlung wieder jährlich durchgeführt und auch für Gäste aus den Partnerorganisationen, Marktbegleiter und Presse offen sein. 
Im Rahmen des Vortragsprogramms in Düsseldorf präsentierte der WVIS einen Querschnitt der aktuellen Trendthemen des Industrieservice. Innovationsmanager Thomas Kasper eröffnete das Programm mit einer Analyse von Innovationsprozessen im Zeitalter der Digitalisierung und dem damit verbundenen Wandel der Geschäftsmodelle. Gleich im Anschluss berichtete Ryan Ptak, Veolia Deutschland GmbH, über die Vorteile von Start-Up Förderungsmodellen für die Implementierung von Innovationen in Konzernen. 
Die Vorträge des zweiten Tages spiegelten die Arbeitsthemen der WVIS-Arbeitskreise wider. Prof. Kerstin Seeger stelle erste Ergebnisse des frisch abgeschlossenen WVIS-Branchenmonitor vor. Der Branchenmonitor ist ein Produkt der strategischen Arbeitsgruppe des Verbands und wurde erstmalig in Zusammenarbeit mit der performance consulting GmbH ermittelt. Die Veröffentlichung der Zahlen ist für Mitte Juni geplant. 
Für den technischen Bereich stellte Sven Bärenfänger-Wojciechowski vom Fraunhofer Institut IML Modelle zur Akzeptanz von Digitalisierung im Industrieservice, vor. Das Thema Industrieservice 4.0 wird den WVIS auch im kommenden Jahr als eines der Hauptthemen in der Verbandsarbeit begleiten. William S. Wellmann, Workers GmbH, teilte mit den Zuhörern seine ersten Erfahrungen mit den neuen Regelungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes. Für eine personalintensive Branche wie den Industrieservice ist diese Auseinandersetzung ein wichtige Bestandteil der Personalplanung und für das Recruiting. 
Als neues Mitglied stellte Jörg Kolibabka die Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH vor. MHPS ist nur ein Beispiel dafür, wie sich ein traditioneller Herstellerbetrieb mit einem schlüssigen Servicekonzept in dem jungen Markt des Industrieservice erfolgreich neu positioniert. 
Bei der Durchführung der Regularien gemäß Verbandssatzung wurde dem Vorstand und der Geschäftsführung des WVIS, Dr. Lothar Meier, Vorstandsvorsitzender WVIS (Infraserv GmbH & Co. Höchst KG) , Hans-Dieter Behrens (Buchen UmweltService GmbH), Gerald Pilotto (Bilfinger SE) und WVIS-Geschäftsführer Dr. Reinhard Maaß, von den Mitgliedern ohne Gegenstimme Entlastung für die Jahre 2015 und 2016 erteilt. 
Der Wirtschaftsverband wird seine erfolgreiche Facharbeit fortsetzen und seine Aktivitäten auf dem Berliner Parkett, nicht zuletzt über das zusätzlich zur Geschäftsstelle in Düsseldorf eingerichtete Büro am Potsdamer Platz, intensivieren.

www.wvis.eu

Digitaler Anlagen-Zwilling: Pilotprojekt von Bilfinger und Münzing

Bilfinger und Münzing Chemie haben am 17. Mai 2017 im Technologie- und Verwaltungszentrum von Münzing in Abstatt bei Heilbronn einen Kooperationsvertrag unterzeichnet und im Bereich Digitalisierung ein Pilotprojekt gestartet. Bilfinger wird die technischen Informationen zu einer bestehenden Pulveranlage im Werk Heilbronn digital erfassen. Gleiches gilt für zwei chemische Reaktoren von Münzing, die neu gebaut werden und von Beginn an einen digitalen Anlagen-Zwilling erhalten.   mehr lesen...

www.bilfinger.com

Zurück zum Inhalt

Markus Hucko neues Mitglied der Leadec-Geschäftsführung
Um sich noch besser für die kommenden Aufgaben aufzustellen, erweitert Leadec-Gruppe die Geschäftsführung. Neu geschaffen wird die Position des COO (Chief Operations Officer).  

Die Spitze der Leadec-Gruppe, bestehend aus Markus Glaser-Gallion (CEO) und Christian Geißler (CFO), wird ergänzt um Markus Hucko (COO). Markus Hucko (44) übernimmt ab 15. Mai 2017 als Chief Operations Officer der Leadec-Gruppe den Bereich IT, Systems & Operations. (Quelle: Leadec )

Nachdem Leadec (ehemals Voith Industrial Services) zu Beginn des Jahres einen neuen Namen erhalten hat, stellt sich das Unternehmen neu auf: Der Industriedienstleister ist nun nicht mehr Teilkonzern von Voith, sondern eigenständiges Unternehmen, mit eigener IT- und Systemlandschaft. mehr lesen...

www.leadec-services.com

Zurück zum Inhalt

Zweiter Platz für Veltec bei den „Best Contractor Award 2017“ von Total Antwerpen
Veltec erhält den „Best Contractor Award 2017“ von Total Antwerpen. Der Industriedienstleister ist bereits seit 15 Jahren für den belgischen Kunden tätig.

Bei der Verleihung des „Best Contractor Awards 2017“ von Total Antwerpen erzielte das Team von Veltec den zweiten Platz. Das Team von Veltec erreichte ein Ergebnis von 82,66 % in der Kategorie Qualität, Flexibilität und Auftragsmanagement sowie 78,37 % in der Kategorie Sicherheit.  mehr lesen...

www.veltec-services.com

Zurück zum Inhalt

SmartPCN als Kommunikationsstandard für das digitale Obsoleszenzmanagement
Entwurf des VDMA Einheitsblattes 24903 setzt auf SmartPCN als Kommunikationsstandard

 Die Mindestanforderungen an den Informationsgehalt von Änderungs- und Abkündigungsmitteilungen sowie an Systemschnittstellen, die einen EDVgestützten Datenaustausch ermöglichen, beschreibt das vom VDMA-Arbeitskreis „Interagierendes Obsoleszenzmanagement“ derzeit erarbeitete VDMA-Einheitsblatt 24903.  mehr lesen...

www.cog-d.de

Zurück zum Inhalt

Veolia informiert zur Novelle der Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV)
zum 01. August 2017

Die neue GewAbfV tritt zum 01. August 2017 in Kraft. Mit der Novelle bezweckt der Gesetzgeber unter anderem die getrennte Erfassung von stofflich verwertbaren Abfällen und somit das Recycling zu stärken. Dies führt für Abfallerzeuger zu erweiterten Getrenntsammlungs- und Dokumentationspflichten.   mehr lesen...

www.veolia.de

Zurück zum Inhalt

SOX-Scrubber unterstützt Schifffahrtsbranche
Effektiv und wirtschaftlich: Bilfinger-Lösung zur Entschwefelung von Schiffsantrieben erhält Zertifizierung

„Immer mehr Unternehmen interessieren sich für Umwelttechnologien, jetzt auch auf dem Wasser. Wir haben jahrzehntelange Erfahrung aus Industrieanlagen und übertragen sie auf die Hochseeschifffahrt. Bilfinger steht für höchste Effizienz, Zuverlässigkeit und Umwelttechnologien Made in Germany", sagt Bilfinger-CEO Tom Blades. (Quelle: Bilfinger SE)

Volle Kraft voraus bei der maritimen Rauchgasentschwefelung: Bereits nach rund drei Monaten im Praxiseinsatz wurde dem Referenzprojekt auf dem Hochseetanker M/T Aurelia das International Air Pollution Prevention Certificate durch die Zertifizierungsgesellschaft DNV GL im Auftrag der deutschen Flagge zugesprochen.  mehr lesen...

www.bilfinger.com

Im Land des Lächelns
LANXESS setzt auf das Know-how von TECTRION

Die neue Abfüllanlage schafft ein Volumen von 70.000 Tonnen Eisenoxid pro Jahr. (Quelle: TECTRION GmbH)

2015 hat LANXESS sein chinesisches Werk in Ningbo in Betrieb genommen. Herzstücke des Werks sind eine Synthese für neuartige Eisenoxid-Rot-Pigmente, eine Misch-Mahlanlage und eine Verpackungsanlage für alle Farben. mehr lesen...

www.tectrion.de

Zurück zum Inhalt
Schließen Sie die Lücke im Servicekreislauf Ihrer Produktionsanlagen
Vertriebsleiter André Zimmer und der Experte Bjoern Bartels führen gemeinsam durch die Veranstaltung in der BayArena Leverkusen. Das Fachseminar beleuchtet die Ursachen und Auswirkungen von Obsoleszenz. (Quelle Eichler)
Am 05.07.2017 veranstaltet die EICHLER GmbH in Kooperation mit Bjoern Bartels, Amsys GmbH, das eintägige Fachseminar „Obsoleszenzmanagement“ in der BayArena Leverkusen. Fach- und Führungskräfte erhalten während der eintägigen Veranstaltung einen umfassenden Einblick in die Grundlagen des strategischen Obsoleszenzmanagements. Sie erfahren, wie Sie den Servicekreislauf Ihrer Maschinen bzw. Anlagen geschlossen halten und dadurch Kosten und Zeit sparen. Zum Programm. 
 
Zurück zum Inhalt
am 21. und 22. Juni in Salzgitter
Das Forum Instandhaltung ist der Treffpunkt der Instandhaltungsbranche. Auch 2017 wird die Veranstaltung wieder aktuelle Lösungen und Entwicklungen aufgreifen und diskutieren.  Zum Programm. 
 
Zurück zum Inhalt
Wie bringe ich mein Projekt zum Erfolg?
Know-How für fortgeschrittene Projektleiter

12.06.17 / WVIS-academy / Düsseldorf
Programm und Anmeldung
Wenige Plätze sind noch verfügbar!
BGB-Baurecht - Richtige Umsetzung der neuen Gesetzeslage
20.06.17 / WVIS-academy / Düsseldorf
Programm und Anmeldung
Experten Express
Damit Lärm und Vibrationen nicht krank machen
13.06.17 /Höchst Frankfurt
38. VDI / VDEh-Forum Instandhaltung 2017
21.06.17 - 22.06.17 / Salzgitter / Salzgitter Flachstahl GmbH
Eichler GmbH - Seminartermine 2017
  • SIMATIC S5 Seminar für Einsteiger
    EICHLER Schulungszentrum Pürgen
    27.06. – 29.06.2017
  • SIMATIC S7 Seminar für Einsteiger
    EICHLER Schulungszentrum Pürgen
    11.07. – 13.07.2017 
  • SIMATIC S7 Seminar für Einsteiger
    BayArena Leverkusen
    19.09. – 21.09.2017
  • SIMATIC S5 Seminar für Einsteiger
    EICHLER Schulungszentrum Pürgen
    10.10. – 12.10.2017 
  • SIMATIC S5 Seminar für Einsteiger
    Schlosshotel Kassel
    07.11. – 09.11.2017
  • SIMATIC S5 Seminar für Fortgeschrittene
    EICHLER Schulungszentrum Pürgen
    14.11. – 16.11.2017 
Forum Instandhaltungsmanagement 2017
04.07.17 - 05.07.17 / Bad Nauheim
Wie kann man technische Dienstleistungen gewinnbringend akquirieren?
11. - 12.07.17 / WVIS-academy / Düsseldorf
Programm und Anmeldung
Innovationsmanagement - Von der Idee zum Erfolg
18.09.17 / WVIS-academy / Düsseldorf
Für Informationen: 
gf@wvis.eu
WVIS-Informationstag: 
Übergang zu den neuen Normen im Qualitäts- und Umweltmanagement
(ISO 9001:2015 / ISO 14001:2015)

21.09.17, Düsseldorf
MAINTAIN
Leitmesse und Konferenz für industrielle Instandhaltung
24. - 25.10.17 , München
Instandhaltung 2017
Konferenz für Instandhaltung

 05. - 06.12.17, Nürnberg
Innovationsmanagement - Kreativitätstechniken für Techniker
20.11.17 / WVIS-academy / Düsseldorf
Für Informationen: 
gf@wvis.eu
Zurück zum Inhalt

Newsletter abbestellen   Präferenzen aktualisieren

Unsere Postanschrift lautet:

Wirtschaftsverband
für Industrieservice e.V.

Sternstraße 36
40479 Düsseldorf
Fon +49 (0) 211/16 97 05 04
Fax +49 (0) 211/49 87 0-36

Vorstand
Dr. Lothar Meier, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
Hans-Dieter Behrens, Buchen UmweltService GmbH
Gerald Pilotto, Bilfinger SE
Dr. Reinhard Maaß, WVIS e.V.

Geschäftsführer
Dr. Reinhard Maaß
Vereinsregister-Nr.
Düsseldorf VR 10070

© Copyright *|CURRENT_YEAR|* *|LIST:COMPANY|*, 
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*