Newsletter des WVIS e.V. - September  2017
   Diesen Newsletter im Browser öffnen.

Nachrichten aus dem Industrieservice

WVIS Newsletter 

Vielen Dank für Ihr Interesse am WVIS-Newsletter. Senden Sie uns Ihre Anmerkungen oder Anregungen. Gerne können Sie die vorliegenden Brancheninformationen weitergeben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim lesen. 
 
Mitgliedermeldungen
Das Damoklesschwert der „Energiewende“ schwebt nachhaltig über Gegenwart und Zukunft. Durch den Investitionsstau für neue Anlagen droht dem Bestand thermischer Kraftwerke die Überalterung. Gleichzeitig stellt die Halbierung der Instandhaltungsmaßnahmen eine Bedrohung für die Versorgungssicherheit dar. In der Praxis bedeutet das: Kraftwerksbetreiber stellen Wartung und Instandhaltung zurück und fahren Anlagen auf Verschleiß. Das gefährdet die Energieversorgung in Deutschland und bedroht zugleich massiv Arbeitsplätze im Energiesektor wie auch im Anlagenbau.
Es ist zwingend erforderlich, dass umgehend stabile politische Rahmenbedingungen geschaffen werden, die einen weiterhin sicheren und zugleich wirtschaftlichen Betrieb der Kraftwerke sowie deren Anpassung an die künftigen Anforderungen ermöglichen.  
Es werden nun neue „intelligente Instandhaltungskonzepte“ benötigt, obwohl tragfähige Strategien für eine vorsorgende Instandhaltung derzeit nicht umsetzbar sind. Gleichzeitig bleibt eine umfassende planmäßige Instandhaltung derzeit wirtschaftlich nicht darstellbar. Ein Substanzverlust ist absehbar.
Das weitere Fehlen stabiler Rahmenbedingungen gefährdet unmittelbar ein System, das noch immer 70% des Stroms in Deutschland liefert.

Lassen Sie uns hierüber sprechen!

Dr. Reinhard Maaß, WVIS e.V.
Zurück zum Inhalt

Deutschlands digitale Stärke
Ein Gastkommentar von Tom Blades, Vorstandsvorsitzender der Bilfinger SE, in "Die Welt", 16.08.2017

Tom Blades, Vorstandsvorsitzender der Bilfinger SE (Foto: Bilfinger SE) 

Im 20. Jahrhundert lagen zwischen einzelnen Innovationsschritten oft Jahrzehnte. Heute sind es meist wenige Jahre, manchmal nur Monate oder sogar Tage bis zum nächsten Produkt, zum nächsten Prozess, zum neuen Geschäftsmodell. Die Innovationszyklen beschleunigen sich radikal – und Treiber ist die Digitalisierung. Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert. Studien zufolge sind bis 2020 weltweit 50 Milliarden Dinge online miteinander verbunden. Für die deutsche Industrie keine Bedrohung, sondern eine große Chance. Die Industrienation von heute hat beste Aussichten, dank der Digitalisierung ihre führende Stellung auszubauen.
mehr lesen, im Gastkommentar in der Welt vom 16. August 2017
Zurück zum Inhalt

Qualitätsmanagement – EICHLER GmbH erfolgreich rezertifiziert
Sämtliche Prozesse wurden im Juli 2017 nach den neuen Standards der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 rezertifiziert. 

 Die Eichler GmbH zählt seit vielen Jahren zu den führenden Unternehmen in Deutschland.  (Quelle: Eichler)

Die Sicherstellung einer gleichbleibend hohen Prüf- und Dienstleistungsqualität ist das entscheidende Kriterium bei der Reparatur von Komponenten der Automatisierungstechnik. Kunden können sich auch in Zukunft auf die Qualität von Eichler verlassen, sämtliche Prozesse wurden im Juli 2017 nach den neuen Standards der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 rezertifiziert. EICHLER geht noch einen Schritt weiter. Sämtliche Reparatur- und Prüfprozesse sowie Vorgänge zum im Rahmen der Kundenbetreuung erfüllen die strengen Qualitätskriterien der RAL-Gütegemeischaft im Bereich des Industrieservice. mehr lesen...

www.eichler-service.de

Zurück zum Inhalt

Lobbe bietet Deutschlands beste Jobs mit Zukunft
Laut FOCUS & FOCUS-MONEY zählt ein Arbeitsplatz bei Lobbe zu „Deutschlands beste Jobs mit Zukunft“

Lobbe zählt zu den Unternehmen mit den sichersten und zukunftsfähigsten Jobs in Deutschland. (Quelle: Lobbe)

Lobbe leistet konsequenten Service in den Bereichen Sanierung, Industrieservice und Entsorgung. Umwelt- und Ressourcenschonung sind dabei Themen, die immer wichtiger werden. Lobbe ist im Bereich Umweltdienstleistungen ein innovatives, technikorientiertes Unternehmen. Bundesweit zählt Lobbe 1.900 Beschäftigte an über 40 Standorten. Lobbe erwirtschaftet jährlich 250 Millionen Euro (Stand 2016). Das mittelständische Familienunternehmen hat den Grundsatz, für den eigenen Bedarf auszubilden. mehr lesen...
Zurück zum Inhalt

Ausbildung 4.0 – moderne Lern- und Laborräume für Azubis im CHEMPARK
Die Lösung: das neue MultiPlantCenter4.0

Die neuen Labore im MultiPlantCenter4.0 (Bild: Tectrion)

In den neuen Ausbildungsräumen sind die Anlagen vollständig miteinander vernetzt und die umfassenden Produktionsprozesse digital abbildbar. Die Um- und Ausbauarbeiten für das MultiPlantCenter4.0 im Gebäude, in dem u.a. die Berufsausbildung der Chemiekanten durchgeführt wird, starteten im Februar im laufenden Ausbildungsbetrieb. Der erste Teil konnte bereits im Juni fertiggestellt werden. mehr lesen...
Zurück zum Inhalt

Neuer Geschäftsführer bei Baumüller
Reinhold Rückel verantwortet den kaufmännischen Bereich der Baumüller Nürnberg GmbH

Zum 1. Juli 2017 hat Herr Reinhold Rückel die Position des kaufmännischen Geschäftsführers der Baumüller Nürnberg GmbH übernommen und leitet damit gemeinsam mit Herrn Andreas Baumüller die Baumüller Nürnberg GmbH. Weiter wird er als Chief Financial Officer (CFO) für die Baumüller Gruppe tätig sein. mehr lesen...
 
Zurück zum Inhalt

ETABO erstmals unter den TOP 20 der Lünendonk® Studie
Für das Geschäftsjahr 2016 erscheint die ETABO Energietechnik und Anlagenservice GmbH erstmals auf Rang 20 der Lünendonk® Studie der führenden Industrieserviceunternehmen in Deutschland.

Die Lünendonk® Studie „Industrieservice - Unternehmen in Deutschland“ stellt ein Ranking der 20 nach Inlandsumsatz führenden Unternehmen dar. Für die Aufnahme in die Liste gelten folgende Kriterien: Mehr als 50 % des Inlandsumsatzes müssen mit klassischen Industrieservices, wie Diagnose, inspektion, Instandsetzung oder Wartung, erbracht und mindestens zwei Drittel des Umsatzes mit externen Aufträgen generiert werden. mehr lesen...
"Wir freuen uns, erstmals als Unternehmen in der Studie vertreten zu sein“,  so Nicolas Korte 
Zurück zum Inhalt

Lobbe und Umweltministerin NRW treffen sich
Auftaktgespräch von Entsorger und Politik mit positiven Signalen

Am 17. August fand das erste Treffen zwischen der Umweltministerin NRW Christina Schulze Föcking, Herrn Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann, dem Vorsitzenden des BDE-Regionalverbands NRW und Geschäftsführer Lobbe Holding Ernst-Peter Rahlenbeck und BDE-Präsident Peter Kurth statt. (Quelle: Lobbe)

Vornehmlich standen die Auswirkungen der neuen Verpackungsverordnung im Mittelpunkt der Gespräche. Die Verpackungsverordnung schreibt künftig höhere Recycling-Quoten für Kunststoffe vor.  mehr lesen...

www.lobbe.de

Zurück zum Inhalt

Verladung eines Reformgas-Abhitzesystems für eine Ammoniak-Anlage

Am 14.07.2017 wurde bei der BORSIG Process Heat Exchanger GmbH in Berlin ein Reformgas-Abhitzesystem verladen.
Es handelt sich um eine Kompaktanlage, das heißt, dass auf einen Abhitzekessel die dazugehörige Dampftrommel bereits montiert wurde. Die Kompaktanlage ist 8 m hoch und wiegt 150 t. Sie wird in eine Ammoniak-Anlage eingebaut. mehr lesen...

www.borsig.de

 
Zurück zum Inhalt

Qualität ohne Kompromisse
Kremsmüller hat ein Projekt für die Walzkrafterhöhung in einem niederländischen Stahlwerk abgewickelt

Kremsmüller wurde mit dem Bau des neuen Hydraulikraums im Werkskeller und der Verrohrung zu den Walzständern betraut. Um die Aufgaben im zweiwöchigen Hauptstillstand bewältigen zu können, mussten das Equipment und die Hauptverrohrung vorinstalliert, gespült und getestet werden.  mehr lesen...

www.kremsmueller.com

Zurück zum Inhalt

Premium-Druckluft-Kupplungen zum Sonderpreis
HANSA-FLEX Sicherheitskupplungen sind die ideale Lösung für alle Anwender, die ihre Druckluft-Werk­zeuge häufig wechseln. 

Dank der einfach zu bedienenden Druckknopf-Sicherung kann der berüchtigte Peitschenhiebeffekt verhindert werden. So sorgen Sie für ein Maximum an Sicherheit und erfüllen gleichzeitig alle notwendigen gesetzlichen Vorschriften zum Arbeitsschutz (u. a. ISO-Standard DIN EN ISO 4414).    mehr lesen...

www.hansa-flex.com

Zurück zum Inhalt

Der Natur auf der Spur
Naturwissenschaften entdecken: „FerienForscher“-Tag von Infraserv Höchst gibt spielerischen Einblick in Physik, Chemie und Biologie.

Kann man Münzen reinigen, ohne einen Finger zu rühren? Wie funktioniert eine Kerze? Zusammenhänge aus den Naturwissenschaften sind spannend für Kinder. Sie begegnen ihnen jeden Tag und wecken ihre Neugier. Diese Neugier möchte der Betreiber des Industrieparks Höchst mit seinem „Ferienforscher-Programm“ fördern. Bereits zum sechsten Mal bot Infraserv Höchst 65 Kindern aus dem Umfeld des Industrieparks Höchst und von Mitarbeitern in der letzten Sommerferienwoche die Möglichkeit, naturwissenschaftliche Prinzipien im Labor zu erforschen und sie so ganz anschaulich zu erleben.  mehr lesen...

www.infraserv.com

Zurück zum Inhalt

Digital Leader Award für SPIE
Innovative Softwarelösung vereinfacht komplexe Prozesse

SPIE SAG unterstützt die Arbeitsprozesse seiner Servicemitarbeiter durch ein digitales Field Service Management (FSM) in vorbildlicher und innovativer Weise. Aus diesem Grund erhielt der Multitechnik-Dienstleister jetzt den Digital Leader Award in der Kategorie „Spark Collaboration“. SPIE SAG setzte sich dabei gegen namhafte Großunternehmen durch. mehr lesen...

www.spie.de

Zurück zum Inhalt

Der Weg in eine nachhaltige Beschäftigung
Mit dem WeGebAU-Programm ermöglicht die Agentur für Arbeit 11 berufserfahrenen Beschäftigten von Lobbe Industrieservice einen Berufsabschluss und damit eine bessere Beschäftigungsperspektive.

Tim Rahlenbeck, Prokurist Lobbe Industrieservice, überreicht Sebastian Schulz ein Geschenk für sein Engagement. Stolz sind auch Lisa Stalp (Personalleiterin), Wernfried Steinau (Betriebsleiter) und Christian Melchert (Ausbildungsleiter). (Quelle: Lobbe)

Schulbank drücken, über Büchern büffeln und statt Grillabenden sind Lerngemeinschaften angesagt. Was für einen 15-jährigen normal ist, war für die Kandidaten, die nach vielen Jahren der Berufstätigkeit im Nachhinein ihren Facharbeiter-Brief machen wollten, schon etwas Besonderes. „Auch wir spüren die Auswirkungen des Mangels an qualifizierten Arbeitskräften. Daher haben wir uns entschlossen, neue Lösungswege zu beschreiten“, sagt Lisa Stalp, Personalleiterin bei Lobbe Industrieservice. mehr lesen...

www.lobbe.de

Zurück zum Inhalt
Erfolg durch Teamarbeit
InfraServ Knapsack ist weiter auf Expansionskurs. 
Seit mehreren Jahren bietet der Dienstleister für die Planung, den Bau und Betrieb von Anlagen und Standorten seine Leistungen auch in diversen Chemieparks in der Region an. Dazu zählen namhafte Standorte wie beispielsweise die Chemparks in Leverkusen, Dormagen oder Uerdingen. mehr lesen ...
 
Zurück zum Inhalt
Runder Geburtstag: Die Abwasserreinigungsanlage (ARA) im Industriepark Höchst ist moderner als je zuvor.
60 Millionen Liter Abwasser verarbeitet die Abwasserreinigungsanlage (ARA) im Industriepark Höchst jeden Tag. Dabei baut sie 150 Tonnen CSB ab – so viel fällt im Vergleich bei einer Stadt mit etwa 1,25 Millionen Einwohnern an. CSB steht für ‚Chemischer Sauerstoffbedarf‘ und ist ein Maß für die Schmutzfracht im Wasser. Die ARA, die von der Standortbetreibergesellschaft Infraserv Höchst betrieben wird, ist damit die größte industrielle Anlage in Hessen und eine der wichtigsten Anlagen im Industriepark.  mehr lesen ... 
 
Zurück zum Inhalt
 
Das AMCOM-Projektteam. An dem ERASMUS+ Projekt sind Mitarbeiter von Instandhaltungsorganisationen aus  Bulgarien, Griechenland, den Niederlanden, Schweden, der Türkei, und Deutschland beteiligt.
Das Projekt AMCOM überträgt Qualifizierungsanforderungen aus der Instandhaltung für ausgewählte Bereiche des Asset-Managements und stellt ein EU-weites System zur Zertifizierung zur Verfügung. Die Basis für dieses Projekt stellt das von der EU geförderte Projekt Main-Cert dar. Dort wurde erstmals ein System geschaffen, welches es erlaubt, im Berufsleben erworbene Fähigkeiten zu überprüfen und nach einem einheitlichen länderübergreifenden Maßstab zu bewerten.
Im August fand nun das letzte Treffen der Projektpartner in der WVIS-Geschäftsstelle statt. zur Projektseite AMCOM / www.amcom-project.eu
Zurück zum Inhalt
Anpassungen im Anlagenbau- und -servicegeschäft werden notwendig
Für alle ab dem 01.01.2018 abgeschlossenen neuen Verträge werden wesentliche Änderungen des BGB in den Bereichen des Werkvertrags- und des Kaufrechts wirksam.
Wichtige Änderungen im Werkvertragsrecht betreffen die Bestimmungen zur Abnahme, zu Abschlagszahlungen sowie zu Kündigungsregelungen.
Der „Bauvertrag“ wird neu definiert – Errichtungsverträge sowie Wartungs-/ Instandhaltungsverträge im Anlagenbau sind nunmehr eindeutig erfasst – und insbesondere das Anordnungsrecht des Auftraggebers ist neu geregelt.
Sonderbestimmungen zum Architekten- und Ingenieurvertrag und zum Bauträgervertrag sind ebenfalls neu.
Eine zentrale Änderung im Kaufrecht: Der sogenannten Lieferantenregress wird neu geordnet.
Die Neuregelungen sind für Unternehmen im Anlagenbau- und -service unmittelbar relevant! Sie müssen jetzt um die Anpassung ihrer Verträge und Prozesse organisieren!
Der WVIS möchte seine Mitgliedsunternehmen dabei unterstützen und lädt daher bereits heute ein zu einem Workshop:
Neues Werkvertrags- und Kaufrecht ab 2018, am 12.10.2017, in Düsseldorf. 
Eine erste WVIS-Veranstaltung vom 20.06.2017 zu diesem Thema wird damit aufgrund der
hohen Themenrelevanz und des großen Teilnehmerinteresses wiederholt.
Zurück zum Inhalt
Unter diesem Motto treffen sich am 19. September 2017 in Salzburg im Rahmen der Instandhaltungstage Praktiker, um die Möglichkeiten und Grenzen digitaler Technologien zu diskutieren.
Vorgestellt werden unter anderem Projekte im Bereich des 3D-Drucks, aber auch der Einsatz von Drohnen im industriellen Umfeld bei der Wien Energie wird diskutiert.
Zurück zum Inhalt
Welche Strukturen, Prozesse und Rollen benötigt ein modernes Contractor Management? – Diese Frage treibt heute viele Betreiber um, hat man sich in der Vergangenheit doch häufig mit einfachen Zukauf- und Vergabemodellen beholfen. Doch mit steigender Komplexität und Vernetzung der Prozesse ist es mit Ad-hoc-Lösungen nicht getan. Gefragt sind moderne Ansätze, die zum einen langfristige Perspektiven in der Entwicklungszusammenarbeit bieten, zum anderen den Auftraggebern genug „Luft zum Atmen“ geben. 
Wie dieser Spagat gelingen kann und Sie die Erfolgspotenziale im Fremdfirmenmanagement ausschöpfen, erfahren Sie auf der Contractor 2017, dem Jahrestreffen für Verantwortliche aus Technik und Einkauf sowie ihren Fachkollegen aus der technischen Dienstleistung.
Zurück zum Inhalt
Mit neuer Location, neuen Programmpunkten und bewährter Instandhaltungspower findet die Instandhaltungskonferenz bereits zum vierten Mal in Folge statt. Dieses Jahr erstmals in den voestalpine Stahlwelten Linz am 7. November 2017.
 
Weg von Firmenpräsentationen hin zu echtem Praxis-Know-how: Mit diesem Konzept sorgen die Veranstaltungspartner Factory, MFA, dankl+partner sowie Messfeld für Ansehen in dieser Branche. Mehr als 200 an Innovation interessierte Instandhalter treffen sich und tauschen ihr Wissen und ihre Erfahrungen zum Thema Instandhaltung aus. 
Zurück zum Inhalt
Eichler GmbH - Seminartermine 2017
  • SIMATIC S7 Seminar für Einsteiger
    BayArena Leverkusen
    19.09. – 21.09.2017
  • SIMATIC S5 Seminar für Einsteiger
    EICHLER Schulungszentrum Pürgen
    10.10. – 12.10.2017 
  • SIMATIC S5 Seminar für Einsteiger
    Schlosshotel Kassel
    07.11. – 09.11.2017
  • SIMATIC S5 Seminar für Fortgeschrittene
    EICHLER Schulungszentrum Pürgen
    14.11. – 16.11.2017 
Energiespeicher & Energieeffizienz 2017
12. - 13.09.17 / Berlin
3. Konferenz Smart Maintenance 2017
12. - 13.09.17 / Stuttgart
Instandhaltung
Experten Express
Mobiler support macht Servicetechniker effizienter
14.09.17 /Höchst Frankfurt
Innovationsmanagement - Von der Idee zum Erfolg
18.09.17 / WVIS-academy / Düsseldorf
Für Informationen: 
gf@wvis.eu
WVIS-Arbeitskreis Marketing 
19.09.17, Düsseldorf
WVIS-Informationstag: 
Übergang zu den neuen Normen im Qualitäts- und Umweltmanagement
(ISO 9001:2015 / ISO 14001:2015)

21.09.17, Düsseldorf
Einstieg in Social Media für die Unternehmenskommunikation
27.09.17 / WVIS-academy / Düsseldorf
Programm und Anmeldung
Neues Werkvertrags- und Kaufrecht ab 2018
12.10.17 / WVIS-academy / Düsseldorf
Programm und Anmeldung
Wie kann man technische Dienstleistungen gewinnbringend akquirieren?
25. - 26.10.17 / WVIS-academy / Düsseldorf
Programm und Anmeldung
Instandhaltungskonferenz 2017
07.11.17 / Linz, Österreich
instandhaltungskonferenz.com
4. Handelsblatt Industriegipfel Industrie 4.0
09.11.17 - 10.12.17 / St. Leon-Rot
EUROFORUM / Handelsblatt
Innovationsmanagement - Kreativitätstechniken für Techniker
20.11.17 / WVIS-academy / Düsseldorf
Für Informationen: 
gf@wvis.eu
CONTRACTOR 2017
22. - 23.11.17 / Berlin
T.A. Cook
Chemie- und Industrieparks
30.11.17 - 01.12.17 / Frankfurt, Jumeirah
29.11.17 Spezialtag
EUROFORUM
Instandhaltung 2017
Konferenz für Instandhaltung

 05. - 06.12.17, Nürnberg
WVIS-Kongress Anlagenservice
20.03.18 - 21.03.18 
München, Hotel Holiday Inn City Centre

Informationen für Aussteller
Zurück zum Inhalt

Newsletter abbestellen   Präferenzen aktualisieren

Unsere Postanschrift lautet:

Wirtschaftsverband
für Industrieservice e.V.

Sternstraße 36
40479 Düsseldorf
Fon +49 (0) 211/16 97 05 04
Fax +49 (0) 211/49 87 0-36

Vorstand
Dr. Lothar Meier, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
Hans-Dieter Behrens, Buchen UmweltService GmbH
Gerald Pilotto, Bilfinger SE
Dr. Reinhard Maaß, WVIS e.V.

Geschäftsführer
Dr. Reinhard Maaß
Vereinsregister-Nr.
Düsseldorf VR 10070

© Copyright *|CURRENT_YEAR|* *|LIST:COMPANY|*, 
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*