Newsletter des WVIS e.V. - April 2019
   Diesen Newsletter im Browser öffnen.

Nachrichten aus dem Industrieservice

WVIS Newsletter 

Vielen Dank für Ihr Interesse am WVIS-Newsletter. Senden Sie uns Ihre Anmerkungen oder Anregungen. Gerne können Sie die vorliegenden Brancheninformationen weitergeben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen. 
 

Editorial
Industrieservice - Netzwerk - Neu gestalten

Seit Anfang April bin ich als Geschäftsführendes Mitglied des Vorstandes des WVIS sowohl in der Geschäftsstelle in Düsseldorf als auch im Büro Berlin tätig. Ich bin Volljurist, 53 Jahre alt, verheiratet und habe zwei 11 und 9 Jahre alte Töchter. Bereits vor meinem Start als Geschäftsführer war ich aktiv in den aktuellen Strategieprozess unseres Verbandes eingebunden. Wichtig ist mir der enge und zielgerichtete Austausch mit den Mitgliedern, um gemeinsam die inhaltliche und strukturelle Positionierung des WVIS weiterzuentwickeln und den Verband für eine erfolgreiche Zukunft auszurichten. Diesen wichtigen Entwicklungsprozess möchte ich gemeinsam mit den Kollegen im Vorstand, den Mitarbeitern in der Geschäftsstelle sowie mit den Mitgliedern voranbringen. Dazu werden auch viele Gespräche und Besuche in den Unternehmen dienen.
Der WVIS befindet sich auf einem spannenden Weg, dessen Ziel und Strategie ganz wesentlich seine Mitglieder gestalten.  Ein wichtiger Bestandteil und Grundlage für die Verbandskommunikation ist der WVIS-Branchenmonitor 2019. Ich bitte Sie daher, Ihre Perspektive in die laufende Umfrage einzubringen und freue mich auf die gute Zusammenarbeit und Diskussion mit Ihnen. 
 
Dr. Martin Eckert, Geschäftsführendes Mitglied des Vorstandes, WVIS e.V.
Zurück zum Inhalt

Der WVIS-Branchenmonitor 2019 ist gestartet

Die Befragung der Führungskräfte des Industrieservices zu Marktentwicklung und Trendthemen.  
Wie in den vorangegangenen Jahren ist die Eingabe der Daten in diesem Jahr auch wieder Online möglich. Die Ergebnisse werden zum Beispiel bei der nächsten Mitgliederversammlung präsentiert. Dies gibt Ihnen dann direkt die Gelegenheit, sich innerhalb unseres Netzwerkes zu Entwicklungen im Industrieservice auszutauschen.

In diesem Jahr haben wir als Sonderthema einen Fragenteil Personal aufgenommen. Die branchenspezifische Entwicklung im Trendthema Digitalisierung wird weiterhin für Sie verfolgt. Dagegen werden wir in diesem Jahr auf eine Befragung der Kunden verzichten. mehr Information oder direkt mitmachen...

Zurück zum Inhalt

Mitgliederversammlung am 18. Juni in Düsseldorf

Der Termin für die nächste ordentliche Mitgliederversammlung ist gefunden
Die nächste Mitgliederversammlung findet in der Geschäftsstelle des WVIS, in Düsseldorf statt. Bitte merken Sie sich bereits heute den Termin am 18. Juni 2019 vor. Die Aufgabe des WVIS ist es, das breite Spektrum der Branche umfassend zu vermitteln, Kompetenzen zu bündeln und ein repräsentatives Image des Industrieservice nach Außen zu tragen. Dies geschieht bei uns in enger Verbindung mit den Mitgliedsunternehmen und unter Berücksichtigung aktueller Themen aus der Praxis. Nutzen Sie die Gelegenheit die Zukunft des Verbandes mitzugestalten. die Tagesordnung und relevante Unterlagen werden rechtzeitig zur Verfügung gestellt. info(at)wvis.eu
Zurück zum Inhalt

Bilfinger: Erfolgreiche Verkäufe – stärkere Konzentration auf Kerngeschäft 

  • Zwei Gesellschaften aus Bereich Other Operations veräußert
  • Mittelzufluss in zweistelliger Millionenhöhe

Der Industriedienstleister Bilfinger hat zwei Unternehmen erfolgreich verkauft und konzentriert sich noch stärker auf sein Kerngeschäft. Die veräußerten operativen Einheiten passten nicht mehr zur Strategie 2020 und wurden daher Teil der Division Other Operations.
Bilfinger Freileitungsbau (FRB) und Bilfinger Gerätetechnik wurden im ersten Quartal für einen nicht näher bezifferten zweistelligen Millionenbetrag veräußert. Käufer der Bilfinger FRB ist der Infrastrukturdienstleister EQOS Energie, der auf den Ausbau von leistungsstarken Infrastrukturnetzen spezialisiert ist. Neuer Eigentümer der Bilfinger Gerätetechnik ist die österreichische Invest AG. mehr lesen...

www.bilfinger.com

Zurück zum Inhalt

Gezieltes Wachstum bei hoher Qualität 

  • InfraServ Knapsack verbucht im Jubiläums-Jahr 2018 erneut einen signifikanten Umsatzzuwachs 
  • Standort Knapsack entwickelt sich weiter sehr gut
  • Externe Standorte etablieren sich zunehmend
  • Zum sechsten Mal in Folge im Kreise der Focus Top-Arbeitgeber 

Bereits im Jahr 2017 konnte die 200-Millionen-Euro-Marke beim Umsatz geknackt und eine neue Bestmarke aufgestellt werden. Und auch im Jubiläums-Jahr 2018 liegt die InfraServ GmbH & Co. Knapsack KG, Chemiepark-Betreiber und Dienstleister für die Planung, den Bau und Betrieb von Anlagen und Standorten in der Prozessindustrie, weiter auf Erfolgskurs: Das Unternehmen, das 2018 mit „20 Jahre InfraServ Knapsack“ zusätzlichen Grund zum Feiern hatte, konnte seinen Gesamtumsatz mit mehr als 1.100 Mitarbeitern nochmals um 7,5 Prozent auf 216,3 Millionen Euro steigern (Vorjahr: 200,9 Millionen Euro).   mehr lesen...

www.infraserv-knapsack.de

Zurück zum Inhalt

Dank neuem Steuerstand zu mehr Qualität und Effizienz

Kremsmüller erfüllte beim Umbau des Blechwalzwerkes für Böhler Bleche alle Kundenwünsche
Die Messdaten werden in einem neu eingerichteten Steuerstand ausgewertet. (Bild: Kremsmüller Gruppe)

Ein spannendes Projekt für Kremsmüller war der Umbau des Blechwalzgerüstes von Böhler Bleche in Hönichsberg bei Mürzzuschlag. Dort werden unter anderem Titanbleche für die Luftfahrtindustrie gefertigt.    mehr lesen...

www.kremsmueller.com

Zurück zum Inhalt

Made in Germany – Made by Vielfalt

HANSA-FLEX engagiert sich für Vielfalt und Toleranz und setzt ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. 
Kampagne „Made in Germany – Made by Vielfalt“, ist eine bundesweite Initiative von 50 renommierten deutschen Familienunternehmen.

"Menschenfeindlicher Populismus und politische Stimmungsmache gegen Minderheiten sind heute in Deutschland, der EU und in vielen anderen Ländern allgegenwärtig. Wie wenden uns mit Nachdruck gegen diese beunruhigende Entwicklung und beteiligen uns an der Kampagne „Made in Germany – Made by Vielfalt“, einer bundesweiten Initiative von 50 renommierten deutschen Familienunternehmen. ..."  mehr lesen...

www.hansa-flex.com

 

Zurück zum Inhalt

Bilfinger liefert Magnetsystem zur experimentellen Erforschung von Antimaterie

Das CERN-Team setzt das Detektorsystem in den supraleitenden Magneten ein. (Quelle: Bilfinger)

Die Bilfinger Tochter Bilfinger Noell hat ein maßgeschneidertes supraleitendes Magnetsystem für das ALPHA-g Experiment an die Europäische Organisation für Kernforschung (CERN) geliefert. Mit dem zur physikalischen Grundlagenforschung eingesetzten Magneten soll insbesondere unter Zuhilfenahme großer Teilchenbeschleuniger der Aufbau von Materie erforscht werden. mehr lesen ...

www.bilfinger.com

Zurück zum Inhalt

EICHLER GmbH – Aktuelle Informationen zu SIMODRIVE® 611

(Bild: Eichler GmbH)

Seit April 2014 befinden sich alle Baugruppen der Serie Siemens SIMODRIVE® 611 in der Auslaufphase und werden bis 2024 komplett abgekündigt. Die Abkündigung wirkt sich darüber hinaus auch auf die Serien SINUMERIK® 840 sowie PCU 50 aus. Als Anlagenbetreiber sollten Sie jetzt frühzeitig Maßnahmen ergreifen um die Anlagenverfügbarkeit sicherzustellen. Achten Sie auf den regelmäßigen Refresh von eingelagerten Geräten und eine zuverlässige Quelle für die Beschaffung funktionsfähiger Ersatzgeräte.
Komplettieren Sie bis 31.05.2019 mit der aktuellen EICHLER-Verkaufsaktion Ihr Lagerbestände bei SIMODRIVE® 611. Alle Aktionsartikel sind getestet im EICHLER-Prüfzentrum und sofort ab Lager verfügbar. Außerdem profitieren Sie beim Bezug eines SIMODRIVE® 611 Gerätes bei EICHLER von einzigartigen 24 Monaten Garantie und Gewährleistung.

mehr Information: www.eichler-service.de/sonderaktion-automatisierungstechnik

Zurück zum Inhalt

I-Qui erhält Maintainer Award

Evonik Mitarbeiterinnen erhalten den Maintainer Award für die App I-Qui

Am 21.03.2019 wurde auf der Fachtagung MAINDAYS in Berlin den Evonik Mitarbeiterinnen Lena Kiffmeyer und Karina Spionkowski der Maintainer Award für die App I-Qui verliehen. Mit Hilfe dieser App werden Typenschilder mittels QR-Codes digitalisiert und können über eine digitale Plattform abgerufen werden. mehr lesen...

Zurück zum Inhalt

Kohleausstieg im Industriepark Höchst

Infraserv Höchst investiert dreistelligen Millionenbetrag in neue Gasturbinen-Anlagen

Infraserv Höchst investiert in die Energieversorgung und leistet einen Beitrag zur Vermeidung von CO2-Emissionen: Im Industriepark Höchst wird eine bestehende Gasturbine modernisiert und eine neue Gasturbinen-Anlagen errichtet, mit deren Inbetriebnahme der Kohleausstieg für den Standort verbunden sein wird. Aktuell wird ein wesentlicher Anteil des Energiebedarfs des Industrieparks von dem bestehenden Heizkraftwerk gedeckt, in dem auch Steinkohle als Energieträger genutzt wird.  mehr lesen...

www.infraserv.com

Zurück zum Inhalt

Schaeffler und Mitsubishi Electric geben globale strategische Partnerschaft bekannt

Seit 2010 sind die beiden Unternehmen Partner in der e-F@ctory-Alliance, die Teil des e-F@ctory-Konzepts von Mitsubishi Electric ist.
Besiegelten die globale strategische Partnerschaft auf der Hannover Messe 2019: Hartmut Pütz, Leiter Factory Automation der European Business Group von Mitsubishi Electric, Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie der Schaeffler AG, Rauli Hantikainen, Leiter Industrie 4.0 bei Schaeffler, Hajime Sugiyama, Industrial IoT-Botschafter der Factory Automation Systems Group von Mitsubishi Electric und Kazuaki Nakamura, Vertriebsingenieur bei Schaeffler (v.l.n.r.).(Bild: Schaeffler)

Dieses Konzept unterstützt Unternehmen bei ihren Maßnahmen im Rahmen der digitalen Transformation, wie zum Beispiel bei der Integration der Daten von Maschinen und Anlagen in Manufacturing-Execution-Systeme (MES) und Enterprise-Resource-Planning-Systeme (ERP).
Industrie 4.0-Szenarien sind gekennzeichnet durch eine starke Individualisierung der Produkte unter den Bedingungen einer hoch flexibilisierten Produktion. 
 mehr lesen...

www.schaeffler.com

Zurück zum Inhalt

Neues Prozessleitsystem erfolgreich migriert

Die ISW-Technik hat jetzt ein Migrations­projekt erfolgreich abgeschlossen. 
Das Prozessleitsystem PCS 7 bringt Unternehmen bei der Automatisierung voran. Sein Einsatz spart Kosten, Platz und Energie. (Bild: ISW Technik)

Dieses Konzept unterstützt Unternehmen bei ihren Maßnahmen im Rahmen der digitalen Transformation, wie zum Beispiel bei der Integration der Daten von Maschinen und Anlagen in Manufacturing-Execution-Systeme (MES) und Enterprise-Resource-Planning-Systeme (ERP).
Industrie 4.0-Szenarien sind gekennzeichnet durch eine starke Individualisierung der Produkte unter den Bedingungen einer hoch flexibilisierten Produktion. 
mehr lesen...

www.isw-technik.de

Zurück zum Inhalt

Optimum Replacement Time-Methode für gealterte Geräte

Die neue Methode unterstützt die beste Ersatzzeitentscheidung in Bezug auf Assets
Diese vorgeschlagene Methodik umfasst verschiedene Methoden durch Implementierungsschritte wie Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Wartbarkeitsanalyse (RAM), Lebensdaueranalyse, Analyse des Zuverlässigkeitswachstums und Betriebskostenanalyse der Ausrüstung. .(Bild: ECC)

Der Hauptunterschied zur bisherigen Methodik besteht darin, dass die erwarteten Betriebskosten auf dem Crow-AMSSA-Modell basieren.
Um diese Methodik zu demonstrieren, beurteilte ECC den kritischen Kompressor der Fallstudie der UFCC-Raffinerieanlage. 
 mehr lesen...

www.eduardocalixto.com

Zurück zum Inhalt

Herwarth Brune folgt auf Manfred Buhl

„Securitas Deutschland hat enormes Potential. Das wusste ich schon vorher – und das habe ich auch an meinem ersten Arbeitstag bei Securitas in Berlin spüren können. Ich freue mich, mit sehr engagierten neuen Kolleginnen und Kollegen den Erfolg der deutschen Securitas-Gruppe mitgestalten zu dürfen. Meinem Vorgänger Manfred Buhl danke ich für sein gutes Management in den vergangenen Jahrzehnten – sowie für die reibungslose und vertrauensvolle Übergabe. Es ist gut, ihn nach wie vor an unserer Seite zu wissen", sagte Brune am Montag in Berlin. (Bild: securitas)

Herwarth Brune hat als Chief Executive Officer (CEO) zum 1. April die Leitung der Securitas Holding GmbH, Düsseldorf, übernommen. Er folgt damit auf den langjährigen Country President der Securitas Deutschland, Manfred Buhl (67), der dem Unternehmen als Berater erhalten bleibt. mehr lesen...

www.securitas.de

Zurück zum Inhalt
Das InstandhaltungsForum ist seit mehr als 30 Jahren die Plattform zur Vernetzung in der Instandhaltungsbranche.

Im Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft werden stets aktuelle und zukünftige Themen der Instandhaltung behandelt, um neue Impulse zu setzen. Bei der 18. Auflage des Forums liegt der Fokus auf der Darstellung von innovativen Methoden und Technologien zur Umsetzung einer Instandhaltung für die Industrie 4.0. Es werden Anregungen und Lösungen anhand von Fachbeiträgen vorgestellt, um gemeinsam das Leistungsvermögen einer »Smart Maintenance« zu erarbeiten und die Instandhaltung gezielt weiter zu entwickeln. mehr lesen...

www.iml.fraunhofer.de

Zurück zum Inhalt
Das Forum Instandhaltung ist der Treffpunkt der Instandhaltungsbranche.

Als Marktplatz für Ideen und Austausch sowie als anerkanntes Kompetenzzentrum macht das Forum Instandhaltung aktuelles Expertenwissen zugänglich. Neben aktuellen Trends werden zukünftige Anforderungen an die Instandhaltungsorganisation, die technische Ausstattung und die Qualifikation von Mitarbeitern thematisiert und diskutiert. Zur Sprache kommen u. a. das Asset Management, smarte Instandhaltung sowie Neuerungen bei Normung, Richtlinien und Gesetzgebung. Im Mittelpunkt stehen dabei praxistaugliche Lösungen für die wirtschaftliche Instandhaltung heute und in Zukunft. mehr lesen...

www.vdi.de/instandhaltung 

Zurück zum Inhalt
Provadis Hochschule initiiert nachhaltiges Innovationskonzept – Bundesregierung fördert Innovationsraum im Rhein-Main-Gebiet mit bis zu 20 Millionen Euro

Angesichts des Klimawandels und der weiterhin wachsenden Weltbevölkerung sind die Grenzen unserer derzeitigen, überwiegend auf fossilen Ressourcen basierten Wirtschaftsweise absehbar. Um den Strukturwandel hin zu biobasierten Stoffkreisläufen voranzutreiben, hat die Provadis Hochschule am Industriepark Höchst gemeinsam mit Partnern aus Hochschulen, Forschungsinstituten, privater und kommunaler Wirtschaft sowie der öffentlichen Verwaltung das nachhaltige Konzept „Innovationsraum Bioökonomie im Ballungsraum – BioBall“ für die Metropolregion Frankfurt/RheinMain erarbeitet. Im Rahmen der Förderrichtlinie „Innovationsräume Bioökonomie“ wurde das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für eine Förderung bis zu einem Volumen von 20 Millionen Euro ausgewählt. Mit der Abwicklung dieser Förderaktivität wurde der Projektträger Jülich beauftragt. mehr lesen...

www.infraserv.com

Zurück zum Inhalt
Innovative Recyclinglösungen für elektronische Abfälle, Sekundärprodukte und Verbundstoffe gesucht – Jetzt bewerben!
Nach drei erfolgreichen Ausschreibungen arbeiten EIT RawMaterials und Veolia erneut zusammen, um jungen Unternehmen mit nachhaltigen Geschäftsideen im Bereich Kreislaufwirtschaft eine einmalige Gelegenheit anzubieten, ihre Geschäftsidee weiter zu entwickeln und zu fördern : das U-START Acceleration Programm.
Gründer werden dazu eingeladen, sich bei U-START zu bewerben. Bei der Aufnahme in das Programm erhalten sie eine Projektfinanzierung von beiden Partnern, Business Coaching von EIT RawMaterials und industrielles Mentoring von Veolia. Je nach Reifegrad des Start-up können verschiedene Leistungen beinhaltet sein: gemeinsame Marktstudien, die Entwicklung von Prototypen oder Tests von Produkten bzw. Dienstleistungen an Veolia-Standorten. mehr lesen...
Zurück zum Inhalt
InstandhaltungsForum 2019 - FIT FOR SMART MAINTENANCE
22.05.19 - 23.05.19
Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML,
LogistikCampus, Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4, Dortmund
www.iml.fraunhofer.de
40. VDI-Forum Instandhaltung 2019
04.06.19 - 05.06.19 
thyssenkrupp Steel Europe AG, in Duisburg 
WVIS Mitgliederversammlung
18.06.19 Düsseldorf,
www.wvis.eu
Mitglieder können sich bereits online registrieren
servparc
25.06.19 - 26.06.19 Frankfurt am Main

Besuchen Sie den WVIS auf dem Hotspot für Facility Management, Industrieservice und IT-Lösungen
servparc.mesago.com

FDBR Mitgliederversammlung
Vorankündigung
27.06.19 - 28.06.19, Dresden

www.fdbr.de
Serviceforum Stuttgart 2019
03.07.19, Schwabenlandhalle Fellbach
www.ipri-institute.com
Praxistag: Smart Maintenance
09.07.19, Flugwerft Schleißheim
www.mfa-netzwerk.at
IN.STAND - Fachmesse für Instandhaltung und Services
23.10.19 - 24.10.19, Messe Stuttgart
www.messe-stuttgart.de/instand/
Zurück zum Inhalt

Information zum Datenschutz (DSGVO)


Wie in der Vergangenheit, möchten wir Sie gerne auch weiterhin zuverlässig mit unseren kostenfreien News aus dem Verband und aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft informieren.

Im Zusammenhang mit der am 25. Mai 2018 in Kraft getretenen neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Ihre Email-Adresse und Ihr Name ausschließlich für diese Mitteilungen sowie ggf. für weitere verbandsrelevante Informationen des WVIS genutzt werden.

Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter, und wir behandeln sie absolut vertraulich. Mehr Informationen dazu gibt auch unsere Datenschutzerklärung

Alle Mitarbeiter unserer Mitgliedsunternehmen sowie interessierte Kreise erhalten regelmäßig unsere Newsletter zur  Information. Sollten Sie mit dieser Verwendung nicht einverstanden sein und aus dem Verteiler gelöscht werden wollen, melden Sie sich bitte am Ende des Newsletters über den Link „Newsletter abbestellen“ ab. Wenn keine derartige Abmeldung erfolgt, gehen wir davon aus, dass Sie weiterhin Informationen erhalten möchten und dieser Nutzungsbestimmung zustimmen.
Natürlich können Sie auch später jederzeit diese Zustimmung widerrufen.
Zurück zum Inhalt


Newsletter abbestellen   Präferenzen aktualisieren

Unsere Postanschrift lautet:

Wirtschaftsverband
für Industrieservice e.V.

Sternstraße 36
40479 Düsseldorf
Fon +49 (0) 211/16 97 05 04
Fax +49 (0) 211/49 87 0-36

Vorstand
Dr. Lothar Meier, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
Hans-Dieter Behrens, BUCHEN UmweltService GmbH
Dr. Martin Eckert, WVIS e.V.
Gerald Pilotto, Bilfinger SE

Geschäftsführung
Dr. Martin Eckert, WVIS e.V.
Vereinsregister-Nr.
Düsseldorf VR 10070

© Copyright *|CURRENT_YEAR|* *|LIST:COMPANY|*, 
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*