Newsletter des WVIS e.V. - September 2018
   Diesen Newsletter im Browser öffnen.

Nachrichten aus dem Industrieservice

WVIS Newsletter 

Vielen Dank für Ihr Interesse am WVIS-Newsletter. Senden Sie uns Ihre Anmerkungen oder Anregungen. Gerne können Sie die vorliegenden Brancheninformationen weitergeben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen. 
 
Mitgliedermeldungen
Editorial:
Den Smarten Service mitgestalten - Unternehmen und Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen
Der WVIS bietet dem Industrieservice mit seinem Netzwerk die besten Möglichkeiten sowohl den Wandel der Unternehmen als auch die Veränderungen in einer modernen Arbeitswelt mitzugestalten. Dabei müssen der Mensch und neue Geschäftsmodelle im Mittelpunkt stehen, denn das Netzwerk stellt eine wichtige Verknüpfung der Mitgliedsunternehmen mit Hochschulen, Anlagenbauern und Betreibern dar. Auf Basis dieses Erfahrungsaustausches werden Innovationen in die Unternehmen getragen.

Dr. Reinhard Maaß, WVIS e.V.
Zurück zum Inhalt

So geht Nachhaltigkeit: ANLIN Projekt gewinnt VCI Preis

Der Landesverband Hessen im Verband der Chemischen Industrie e.V. kürt Sieger des Responsible Care Landeswettbewerbs 2018

Das Team aus dem Industriepark Höchst war mit seinem Pilotprojekt ANLIN vertreten und stellte sich neben anderen tollen Ideen wie dem Abfallprojekt Merck Waste Scoring System der Merck KGaA in Darmstadt oder auch dem Nachhaltigkeitsdatenblatt der DAW SE aus Ober-Ramstadt dem Wettbewerb. Ein Projekt, das die Jury überzeugte: ANLIN erreichte den zweiten Platz. Zahlreiche Unternehmen haben mit ihren Nachhaltigkeitsprojekten an dem Wettbewerb teilgenommen.

www.infraserv.com

Zurück zum Inhalt

Bilfinger Peters Engineering erhält Kontraktorenpreis

Die BASF SE überreichte dieses Jahr den Kontraktorenpreis 2017 an Bilfinger Peters Engineering (BPE). Die Auszeichnung wurde für hervorragende Qualitäts- und Sicherheitsarbeit verliehen.
Feierliche Übergabe (v.l.n.r.): Peter Roether, BPE-Firmenpate BASF, Jürgen Möhn, Standortleiter BPE, Dr. Roderich Hettmann, Geschäftsführer BPE, Christian Seemann, Leiter EST/E, BASF (Bild: Bilfinger SE)

Die 3D-Laserscanning-Technologie ist seit geraumer Zeit als Mittel in der Bestandserfassung auf dem Vormarsch und ist den konventionellen Messmethoden an Effizienz, Datengenauigkeit und nicht zuletzt Kostenintensität weit überlegen. Im zunehmenden Maße werden Dienstleister beauftragt ein digitales Bestandsabbild zu erstellen, welches als Basis für 3D-Modellierung, Kollisionsprüfung, Reverse Engineering und Virtual Reality Anwendungen dient.  mehr lesen...

www.bilfinger.com

Zurück zum Inhalt

Lobbe übernimmt mehrheitlich die FVH Folienveredelung Hamburg

Die Lobbe Gruppe mit Sitz in Iserlohn übernimmt mit Wirkung zum 15.08.2018 die Mehrheit an der FVH Folienveredelung Hamburg GmbH & Co.KG mit Sitz in Schwerin.
Neue Verwertungsmöglichkeiten für Kunststoffabfälle (Bild: LOBBE)

Die FVH gilt als Spezialist für das Recycling von verschmutzten und vermischten Kunststofffolien sowie Mischkunststoffen – also allen Kunststoffen, die sonst nicht zugeordnet werden können – und stellt hochwertige Typgranulate aus Polyethylen niedriger Dichte für die kunststoffverarbeitende Industrie her. Mit innovativen Verfahren zur Wäsche, Trennung und Trocknung, die weltweit über die CVP Clean Value Plastics GmbH mit Sitz in Hamburg patentiert sind, erzeugt die FVH Rohstoffqualitäten, die weit über das bisher bekannte Maß hinausgehen und bietet somit Verwertungsmöglichkeiten für Kunststoffabfälle, deren Verwertung in der Vergangenheit nur schwer möglich war. mehr lesen...

www.lobbe.de

 

Zurück zum Inhalt

Übernahme in Nordirland

HANSA-FLEX hat den Hydraulikanbieter Plant Hoses Ltd. übernommen.
Plant Hoses besteht seit gut 15 Jahren und hat sich in dieser Zeit eine starke Marktstellung und eine breite Kundenbasis erarbeitet. Das Unternehmen hat als einer der größten Reparatur- und Austauschservice Nordirlands für Hydraulikschläuche mit sieben Mitarbeitern und vier Servicefahrzeugen sehr erfolgreich für eine Vielzahl von Branchen gearbeitet.    mehr lesen...
 
Zurück zum Inhalt

Wastebox Deutschland GmbH zeigte auf der  NordBau ihr innovatives Geschäftsmodell

Vom 5. bis 9. September 2018 zeigte die neu gegründete Wastebox Deutschland GmbH auf der Messe NordBau Neumünster ihr innovatives Geschäftsmodell für effiziente Entsorgungslogistik.
(Bild: Veolia)

Wastebox.biz ist eine App, mit der (Bau-)Unternehmen ganz einfach, schnell und transparent die Entsorgung ihrer Baustellenabfälle mit dem Smartphone organisieren können. In nur wenigen Minuten bestellen sie die richtige Mulde für ihre Baustelle und die Aufträge werden direkt an verfügbare und logistisch günstig positionierte Fahrer gemeldet. Somit sorgt wastebox.biz innerhalb weniger Minuten für die Vermittlung einer zuverlässigen Entsorgung. mehr lesen....
Zurück zum Inhalt

Bilfinger liefert Verteilrohrleitung für Wasserbatterie-Projekt

  • Pilotprojekt zur Energiespeicherung in Gaildorf (Baden-Württemberg)Pi
  • Verteilrohrleitung als zentraler Bestandteil für mehr Effizienz 

Das Problem ist bekannt: Mit steigendem Ausbau der Erneuerbaren Energien muss auch die Volatilität der natürlichen Stromerzeugung ausgeglichen werden. Mit Speicherung von Energie in einer sogenannten Wasserbatterie – einer Kombination aus Windpark und Pumpspeicherkraftwerk – kann man Schwankungen im Stromnetz kurzfristig entgegnen. Eine solche Verbindung von Wind- und Wasserkraft entsteht aktuell im baden-württembergischen Gaildorf.   mehr lesen...

www.bilfinger.com

Zurück zum Inhalt

Gichtgaswäscher aus Duplex-Stahl überzeugt
Kremsmüller realisierte ein Großprojekt für die voestalpine und fertigte einen Gichtgaswäscher von beeindruckendem Ausmaß.

Manövrieren läßt sich das 33,5m lange Bauteil nur mit Spezialgerät  (Bild: Kremsmueller Group)

33,5 Meter Höhe, 6,5 Meter Durchmesser, rund 180 Tonnen Gewicht. Das sind die Eckdaten des Gichtgaswäschers, den Kremsmüller für die voestalpine gefertigt hat. Ein Projekt, das aufgrund der enormen Größe in einer Fertigungshalle außerhalb des voestalpine-Geländes realisiert wurde.  mehr lesen...

www.kremsmueller.com

Zurück zum Inhalt

EICHLER und WISAG weiten Online-Angebot in Deutschland und Großbritannien aus

 (Bild: EICHLER)

Seit 2015 gehen die WISAG und der Reparaturspezialist EICHLER gemeinsame Wege. Unter www.eichler-service.de steht das EICHLER-Dienstleistungsportfolio Unternehmen in der DACH Region zur Verfügung. Das neue Service-Portal eservice.wisag.com ermöglicht es jetzt auch Unternehmen aus Großbritannien von erstklassigen Reparaturleistungen oder dem Erwerb funktionsgeprüfter Austausch- bzw. Ersatzgeräte zu profitieren.
Beide Portale bieten Zugriff auf über 65.000 abgekündigte und aktuelle Komponenten der Automatisierungstechnik aus den Bereichen HMI Bediengeräte, SPS Baugruppen, Antriebstechnik und Robotik. Darunter zahlreiche namhafte Hersteller wie Siemens, Lenze, Danfoss sind online verfügbar. Das Angebot wird kontinuierlich erweitert.  
Das EICHLER-Service-Portal: https://www.eichler-service.de
Neues Service-Portal für Großbritannien https://eservice.wisag.com/

www.eichler-service.de

Zurück zum Inhalt
In Zusammenarbeit mit dem Kompetenznetzwerk Kraftwerkstechnik NRW
Die Energiewende und die Diskussion über Klimaschutzziele setzen neue Schwerpunkte in der Ausrichtung der Branchenunternehmen in Deutschland. Hohe Wirkungsgrade und die CO2-Abtrennung treten in den Hintergrund. In diesem Workshop sollen die Innovationen im Energiebereich vorgestellt werden, die den Teilnehmern Anregungen für die Neuorientierung ihrer Unternehmen bieten und letztlich für neue Geschäftsmodelle genutzt werden können. Die Veranstaltung findet am 24. Januar 2019 in Düsseldorf statt.
Zurück zum Inhalt
Vom 10. – 11. Oktober 2018 bietet TAC Events ein Forum zum Thema die Energiespeicher und Energieeffizienz in der Industrie in Potsdam an.
Die seit geraumer Zeit zu beobachtenden starken Schwankungen bei den Energiepreisen sowie Unsicherheit in Bezug auf die Netzstabilität wirken sich sowohl auf die Industrie als auch auf Energieunternehmen aus. Wie sich die Unternehmen künftig auf diese Herausforderungen vorbereiten können und sich gleichzeitig die Energieeffizienz verbessern lässt, ist Kernthema der Konferenz.
Das Forum "Energiespeicher und Energieeffizienz für die Industrie" bietet eine Vielzahl von industriellen Praxisberichten und die Möglichkeit, sich mit Experten zu Entwicklungen und Lösungsansätzen auszutauschen.
Zurück zum Inhalt

Die WVIS-academy bietet Fortbildung und Netzwerk im Industrieservice
Zahlreiche Veranstaltung werden noch in diesem Jahr angeboten

Eine der Hauptaufgaben des WVIS ist es, branchenübergreifende Standards zu schaffen und ein gemeinsames Image für den Industrieservice zu gestalten. Entsprechend bietet der WVIS mit seinen Schulungsangeboten innerhalb der WVIS-academy sowie durch die Organisation von Veranstaltungen und Fachtagungen dem Industrieservice eine Plattform zum Netzwerken sowie für die Weiterbildung. Eine Terminübersicht im Internet unter www.wvis.eu wird regelmäßig aktualisiert:

Zurück zum Inhalt
Zurück zum Inhalt

Jubiläums-maintenance in Dortmund ist Pflichttermin für die Instandhaltungsbranche
maintenance Jubiläum 2019 in Dortmund: Bereits zum 10. Mal im Dienste der industriellen Instandhaltung – unangefochtene Leitmesse in Deutschland

Die maintenance Dortmund 2019 rückt näher. Am 20. und 21. Februar 2019 trifft sich die Branche zum zehnten Mal in Dortmund auf Deutschlands Leitmesse für industrielle Instandhaltung. Auch bei der Jubiläumsveranstaltung der führenden Geschäftsplattform werden alle Facetten der Branche zu sehen sein. Nach wie vor hält die Digitalisierung die Branche auf hohen Drehzahlen. Besucher können sich über neueste Produkte, Dienstleistungen und den Stand der Forschung informieren. An den Messeständen, auf den Vortragsbühnen der ScienceCenter und SolutionCenter sowie bei den Guided Tours werden Neuheiten in verschiedenen Formaten präsentiert. Und junge Firmengründer dürfen sich freuen. mehr lesen...

www.easyfairs.com

Zurück zum Inhalt
 
Die DIN SPEC soll Anforderungen für die Instandhaltungsprozesse von Prozess- und Produktionsanlagen festlegen. Dabei werden nach DIN 31051 die Grundmaßnahmen Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Verbesserung zugrunde gelegt. Die Referenzprozesse sollen dabei branchenunabhängig von der Prozessindustrie genutzt werden und in Anlehnung an die VDI 2890 erstellt werden. Die Instandhaltungsprozesse sind dadurch gekennzeichnet, dass sich die Prozess- und Produktionsanlagen in hohem Maße u. a. durch Hersteller, Konfiguration, technischer Funktionsweise, Verschleiß und Anwendungsfeld unterscheiden.
 
Trotz der hohen Prozessvarianz müssen die Instandhaltungsorganisationen ihre Leistungen effektiv und mit einer gleichbleibend hohen Qualität erbringen, um den hohen Anforderungen aus der Prozessindustrie gerecht zu werden. Aus diesem Grund würden standardisierte Referenzprozesse einen großen Mehrwert für die Instandhaltungsorganisation aus der Prozessindustrie darstellen. Anhand dieser Referenzprozesse können Instandhaltungsorganisationen effektive Prozesse mit gleichbleibend hoher Qualität neu entwickeln und bestehende Instandhaltungsprozesse verbessern. 
Das Projekt wurde im Rahmen des WVIS-Arbeitskreises Technik, am 14.9. in Düsseldorf den Mitgliedern vorgestellt. 
Ansprechpartner sind
Dr. Christian Goroncy, DIN Abteilung Innovation sowie
Tobias Leiting, FIR an der RWTH Aachen.
Zurück zum Inhalt
Smart-Maintenance - FIR startet Konsortial-Benchmarking
Die Studie möchte herausfinden, was Erfolgsprinzipien bei der Umsetzung und Anwendung von Smart Maintenance sind.
Im Rahmen seines Konsortial-Benchmarking Smart Maintenance führt FIR seit Anfang September eine Studie zum Thema Smart Maintenance durch. Dabei werden Themen wie Datenerfassung, -analyse, Prognosetools aber auch Mitarbeiterqualifikation, Wissensmanagement und Geschäftsmodelle angesprochen. Ziel der Studie ist es, von erfolgreichen Vorbildern zu lernen – seien es innerbetriebliche Instandhalter, Instandhaltungsdienstleister oder IT-Dienstleister. Das Ganze findet zudem ergänzend zur parallelen acatech-Studie statt und fließt in diese ein. 
  
Die Studie ist als Online-Umfrage unter sm-fragebogen.konsortialbenchmarking.de noch bis zum 31.10.2018 freigeschaltet. 
  
Als Dankeschön erhalten alle Studienteilnehmer eine Zusammenfassung der Studienergebnisse. Zusätzlich wird unter unter allen Teilnehmern eine kostenlose Teilnahme am RWTH Zertifikatskurs „Smart Service Manager“ im Wert von 3.500 €. Außerdem erhalten nach Abschluss der Studie sogenannte Successful-Practice-Unternehmen die Chance, andere Lösungen während jeweils eintägiger Unternehmensbesuche live zu erleben. 
  
Die Studie nimmt ca. 45 min in Anspruch. Gerne können die Fragen auch gemeinsam mit Kollegen beantwortet werden. Hintergründe zur Studie sind zusätzlich unter sm.konsortialbenchmarking.de abrufbar. 
 
Zurück zum Inhalt
EICHLER-Fachseminar:
SIMATIC® S5 Anlagenhandling und Fehlersuche
25.09.18 - 27.09.18,
06.11. – 08.11.2018,
EICHLER Schulungszentrum, 86932 Pürgen
qSkills Security Summit
Das Gipfeltreffen für IT- und Sicherheitsexperten in Nürnberg
08.10.18 qskills: Programm und Anmeldung

 
Intelligent Energy Forum 2018
Energiespeicher und Energieeffizienz in der Industrie
10.10.18 – 11.10.18, Potsdam

T.A.Cook
RCC-M - Konstruktionsgrundlagen (in deutscher Sprache)
17.10.18 Düsseldorf,
www.wvis.eu
5. Instandhaltungskonferenz
13.11.18 voestalpine Stahlwelt, Linz, Österreich
www.instandhaltungskonferenz.com
Industrietage Berlin 2019
27.11.18 - 28.11.18 , Berlin
industrietage.com
Tagung Instandhaltung
04.12.18 - 05.12.18 Nürnberg
www.ifc-ebert.de
Chemie und Industrieparks
18. EUROFORUM-Jahrestagung
06.12.18 - 07.12.18 Frankfurt
www.euroforum.de
Jahresabschlusstreffen / Networking
05.12.18
www.wvis.eu
Arbeitskreis Technik/ Industrie 4.0
18.01.19 WVIS-Geschäftsstelle, Düsseldorf,
www.wvis.eu
maintenance Dortmund 2019
20.02.19 - 21.02.19 Dortmund
EASYFAIRS
Pumps & Valves 2019
20.02.19 - 21.02.19 Dortmund
EASYFAIRS
+ + +SAVE THE DATE  + + +
3. Kongress Anlagenservice, MARITIM, Magdeburg

19.03.19 - 20.03.19
Call-for-Papers
Ausstellerinformationen

www.wvis.eu
Zurück zum Inhalt

Information zum Datenschutz (DSGVO)


Wie in der Vergangenheit, möchten wir Sie gerne auch weiterhin zuverlässig mit unseren kostenfreien News aus dem Verband und aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft informieren.

Im Zusammenhang mit der am 25. Mai 2018 in Kraft getretenen neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Ihre Email-Adresse und Ihr Name ausschließlich für diese Mitteilungen sowie ggf. für weitere verbandsrelevante Informationen des WVIS genutzt werden.

Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter, und wir behandeln sie absolut vertraulich. Mehr Informationen dazu gibt auch unsere Datenschutzerklärung

Alle Mitarbeiter unserer Mitgliedsunternehmen sowie interessierte Kreise erhalten regelmäßig unsere Newsletter zur  Information. Sollten Sie mit dieser Verwendung nicht einverstanden sein und aus dem Verteiler gelöscht werden wollen, melden Sie sich bitte am Ende des Newsletters über den Link „Newsletter abbestellen“ ab. Wenn keine derartige Abmeldung erfolgt, gehen wir davon aus, dass Sie weiterhin Informationen erhalten möchten und dieser Nutzungsbestimmung zustimmen.
Natürlich können Sie auch später jederzeit diese Zustimmung widerrufen.
Zurück zum Inhalt


Newsletter abbestellen   Präferenzen aktualisieren

Unsere Postanschrift lautet:

Wirtschaftsverband
für Industrieservice e.V.

Sternstraße 36
40479 Düsseldorf
Fon +49 (0) 211/16 97 05 04
Fax +49 (0) 211/49 87 0-36

Vorstand
Dr. Lothar Meier, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
Hans-Dieter Behrens, BUCHEN UmweltService GmbH
Gerald Pilotto, Bilfinger SE
Dr. Reinhard Maaß, WVIS e.V.

Geschäftsführer
Dr. Reinhard Maaß
Vereinsregister-Nr.
Düsseldorf VR 10070

© Copyright *|CURRENT_YEAR|* *|LIST:COMPANY|*, 
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*