Pressemitteilungen des WVIS

In eigener Sache:

Die Ausweitung der Coronakrise stellt uns jeden Tag vor immer neue Herausforderungen. Mit unabsehbaren Auswirkungen nicht nur für unsere Mitglieder, Partner und uns, sondern für das gesamte gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben.
Auf Grund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus und diverser Erlasse der Gesundheitsbehörden nutzen wir nun alle Möglichkeiten für mobile Offices, damit auch wir unseren Beitrag zur Verlangsamung der Verbreitungsgeschwindigkeit von Covid-19 leisten können.
Seit dem 23. März arbeiten die Mitarbeiter der Verbandsgeschäftsstelle Düsseldorf weitgehend im Home Office. Sie erreichen alle Ansprechpartner wie gewohnt per E-Mail. Die telefonische Erreichbarkeit ist aus technischen Gründen leider eingeschränkt. Bitte nutzen Sie daher für dringende Anfragen unbedingt die E-Mail-Ansprache, damit Ihre Anfrage ohne Zeitverlust bearbeitet werden kann.
Arbeitskreise und Veranstaltungen
Die Sitzungen von Arbeitskreisen und Ausschüssen finden als Online-Konferenzen mit angepasster Agenda statt. Die entsprechenden Tools bereiten wir derzeit noch vor und gehen davon aus, Mitte April handlungsfähig zu sein.  Alle weiteren Arbeiten, z.B. an Merkblättern, Publikationen, sowie an den Forschungsprojekten, werden fortgesetzt. Auch der Betrieb und die Entwicklung unserer neuen Webseiten läuft weiter. Größere Präsenzveranstaltungen, wie beispielsweise die Konstituierende Mitgliederversammlung am 02.04.2020, werden nicht durchgeführt. Wir nehmen mit Ihnen Kontakt auf, sobald wir Ihnen alternative Ersatzformate oder neue Termine anbieten können.
Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und für Ihr Vertrauen und bleiben weiterhin für Sie da. Achten Sie auf sich und Ihre Angehörigen und bleiben Sie gesund.
Herzlichst Ihr Team vom SET (vormals FDBR und WVIS)

Industrielle Dienstleister liefern wertvolle Beiträge in der Wertschöpfungskette.

Vorstandsvorsitzender Dr. Lothar Meier in der Kolumne Nachrichten aus dem Industrieservice im CHEManager mehr...

Dr. Dietmar Kestner hat die Geschäftsführung für die Verbände übernommen.

Der FDBR Fachverband Anlagenbau und der WVIS - Wirtschaftsverband für Industrieservice sowie der gemeinsame Dachverband SET stehen vor einer umfassenden Neuausrichtung. Hierzu werden die Mitglieder der Verbände am 12.12.2019 gebeten, dem Vorschlag der jeweiligen Vorstände der drei Verbände zu einer Verschmelzung auf einen Verband in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zuzustimmen. mehr...

Der SET informiert

über die wichtigsten Bestandteile des Kohleausstiegsgesetzes und die Wasserstoff- bzw. PtX-Konferenzen der Ministerien vor der im Dezember zu erwartenden Wasserstoffstrategie. Auf dem Weg zur Nationalen Wasserstoffstrategie offenbaren sich grundsätzliche Gegensätze über das Verständnis, wie und in welchem Maße klimaneutrale gasförmige Energieträger die Sektoren dekarbonisieren können. mehr...

Die acatech STUDIE wurde veröffentlicht.

Ziel ist es industrielle Unternehmen zu befähigen, die Notwendigkeit einer nachhaltigen und innovativen Instandhaltung zu erkennen, und geeignete Maßnahmen abzuleiten, um ebendiese zu realisieren. mehr...

Leuchttürme sind wieder gesucht

Call-For-Projects: Der WVIS lädt alle Mitglieder ein, sich mit Projektberichten für 2019/2020 zu beteiligen. Mehr Informationen finden Sie: hier...

WVIS-Mitglieder unter den TOP Dienstleistern im deutschen Markt.

Sieben WVIS-Mitgliedsunternehmen sind unter den Top-Ten. Die führenden Dienstleister im deutschen Markt sind Bilfinger, Wisag und Remondis, gefolgt von Leadec, Weber, Kraftanlagen München und Kiel. Kaefer, Hertel und Yncoris (ehemals InfraServ Knapsack) vervollständigen die Top 10 der Industrieservice-Dienstleister in Deutschland.

zur Lünendonk-Liste

Der Industrieservice steht für den Know-how-Transfer in die Industrie bereit

zur Meldung

Gerne stellen wir Pressevertretern den Managementbericht und Bildmaterial kostenlos zur Verfügung: info(at)wvis.eu

3 erste Lektionen aus der Wahl zum Europäischen Parlament

Nach den Wahlen zum Europäischen Parlament am 26. Mai bewerten Analysten und Parteien derzeit in ganz Berlin das Wahlergebnis: Der Erfolg der Grünen, das Fiasko der SPD im Bund und in Bremen sowie der Spagat der CDU zwischen der angemessenen Reaktion auf junge Wähler und der Antwort auf die in Ostdeutschland erstarkende AfD ordnen das politische Feld neu. Der SET hat zu den wichtigsten Ergebnissen der Wahl ein Kurzpapier mit dem Titel "Europa nach der Wahl - 3 erste Lektionen aus der Wahl zum Europäischen Parlament" mit ersten Einschätzungen erstellt, 

zum Kurzpapier

Neuausrichtung beim WVIS – Wirtschaftsverband für Industrieservice

Der WVIS – Wirtschaftsverband für Industrieservice e.V. leitet eine umfassende Neuausrichtung ein, die mit einem Wechsel in der Geschäftsführung einhergeht. Dr. Martin G. Eckert, seit vielen Jahren in Berlin in der politischen Interessenvertretung auf dem Gebiet der Energietechnik aktiv, folgt auf Dr. Reinhard Maaß, der mit der Geschäftsführung des WVIS auch alle damit verbundenen Gremien verlässt.

zur Meldung

Download Foto Dr. Martin G. Eckert ,
Geschäftsführendes Mitglied des Vorstandes WVIS e.V.
(Copyright: WVIS e.V., Urheber: Helge Schulz)

Menschen bewegen Industrie